HIER die Blitzgedanken

  (die neuesten Sprüche/Zitate/Gedanken finden sich unten)

                            Es muss auch diese geben: Die stillen und die leisen!
***

Man muss mit allem rechnen: Auch mit dem Schönen!

***

Am wohlsten fühle ich mich im eigenen Kopf!

***

Warum zerreißt es mich schier, wenn ich von jemandem echte Zuneigung spüre und warum fällt es mir so leicht, mich selbst zu bestrafen?
***

Es gibt Bücher die heilen
und es gibt Bücher die tun einfach nur scheiße weh!
***
Jahrelang war ich die Bohnenstange: hochgewachsen und dünn.
Langsam setz ich Speck an. Gefällt mir gar nicht.
Andererseits: Speck und Bohnen passen ja gut zusammen.
***
Vielleicht ist das Leben so.
Vielleicht bin ich so.
Vielleicht...was bedeutet das Wort vielleicht eigentlich wirklich ? Und mir fällt auf: das Wort besteht aus VIEL und LEICHT. Viel Leichtigkeit? Das gibt es nun wirklich nicht in meinem Leben. Sollte ich es noch einmal ausprobieren?
Das Leben leben.
***
Manchmal frage ich mich, ob es die Seele wirklich gibt, oder ob das nicht einfach das Zusammenspiel von Gehirnaktivitäten, Hormonen, Nährstoffen...ist.
***
Der Satz: 
Man kann Dir alles nehmen, nur deine Erinnerungen nicht.
Ist nicht wahr.
Du kannst auch deine Erinnerungen verlieren. 
Deswegen ist das Hier und Jetzt so wichtig.
Lebe. Heute.

***

Alle großen Meister sprachen davon: Lasse Dein Ego los und lebe das Jetzt.
Und wenn du es nur für eine Stunde schaffst. Hast du eine glückliche Stunde.
***
Der, der an Dingen haftet, wird leiden.
Der, der hortet und anhäuft, wird schwere Verluste erleiden.
Ein zufriedener Mensch kann nie zerstört werden.
Der, der weiß wann es Zeit ist aufzuhören, wird niemals mit Problemen aufwachen
Er wird dauern. 
LAO TSE
***
Es gibt keinen Grund für einen Wettkampf mit Jemandem.
Du bist Du selbst und so wie Du bist, absolut perfekt
Akzeptiere dich!
*** 

Wo bist Du?
- In meiner eigenen Welt!
***
Der Tod dauert das ganze Leben. Und hört vermutlich auf, wenn er eintritt.
(aus dem Film:Bandits) 

 ***
Es gibt viele Arten zu sterben,
die Aufgabe ist herauszufinden, wie man lebt.
(aus dem Film: Die Fremde in Dir)

***
* ♥ * mich zu lieben ist keine Nebentätigkeit
... es ist eine Lebensaufgabe * ♥ *

***

Ich liebe es, wenn ein Buch schon mit einem Zitat anfängt.
Meist ist es dann auch richtig gut.

***

Manche Pflanzen brauchen viel Sonne, um gedeihen zu können, 
manche fühlen sich im Schatten am wohlsten.
Wie das Efeu.
Wie ich.

***
Gibts bei den Erdmännchen eigentlich auch Frauen?
Oder sind die alle schwul und genmanipuliert? 

****

Wahnsinn – Unsinn – Blödsinn – Eigensinn – Stumpfsinn – Frohsinn –
Von wegen,nur fünf Sinne, der Mensch hat mehr!

***

„Ich glaube, alle Männer denen ich begegnet bin, flohen vor den Realitäten. Sie erwarteten sich immer etwas anderes, etwas mehr als das, was war.“
(schrieb Oda, eine norwegische Künstlerin, deren Biographie recht interessant ist)
Ich traf nicht nur solche Männer, sondern kann diesen Satz auch auf mich beziehen. Die Realität erkennen, annehmen.

***


"Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. 
Machen wir uns von
dieser Anschauung los, 
und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein."
Christian Morgenstern
***
Stille Wasser sind tief
.
.
.
.
.
und schmutzig...

***

Ein Tritt in den Hinter half mir noch nie.
Wer dies tut, erreicht genau das Gegenteil:
Jetzt muss ich mich erstmal um mein
schmerzendes Hinterteil kümmern!

***

Nicht der Wille zählt,
sondern der
Glaube!

***

Geld allein macht nicht glücklich.
Das was man damit machen kann,
schon!

***


Es gibt mehr Psychopathen,
als man glaubt.
Nur, nicht alle handeln offensichtlich.
Paß auf!

***



Mechaniker zu seinem Gehilfen:
"Ohje, die Erde sieht aber auch schon ziemlich zerzaust aus.
Sag mal, wo haben wir nochmal die Reserveerde gelagert?"
Gehilfe:"Welche Reserveerde?"

***

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, 
alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, 
dass sich etwas ändert!"
(angeblich von Einstein)

***
Unperfekt ist perfekter als perfekt!

***
Frage nicht, ob etwas richtig oder falsch ist.
Sondern:
Ist es lebensfördernd oder hemmend?

***

Ein Psychotherapeut ist ein Mensch,
der dem Vogel den andere haben,
das Sprechen beibringt.
(Wolfgang Gruner)

***

Glück ist kein Geschenk der Götter,
sondern die Frucht innerer Einstellung.
(Erich Fromm)

***

Freunde sind Gottes Entschuldigung
für Verwandte.
(Oscar Wilde)

***


Nun, in der Natur wird nichts als Unsinn getrieben.
Die Schmetterlinge tanzen, die Käfer musizieren, der Pfau schlägt sein Rad, der Hahn benimmt sich grässlich albern, und unser nächster Verwandter, der Affe, hat nichts als Schabernack im Kopf …
Im Grunde ist es unter den Menschen auch nicht anders. Alles wirklich Wertvolle ist aus einer Spielerei hervorgegangen … Ja, man kann soweit gehen zu sagen:
Ein Mensch, der nicht weiß, dass er ein Narr ist, ist nicht nur kein Künstler, sondern versteht überhaupt nichts vom Leben.”

(Egon Friedell, Wiener Literat und Literaturkritiker, gest. 1938)
***

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
(Rilke)

*** 

“Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch 7 Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe!” (Eckart von Hirschhausen)

Anm. von mir: Stimmt, aber eine Therapie läßt einen vielleicht erkennen und akzeptieren,

dass man ein  Pinguin ist!!!

 

***

"Mögen hätt ich schon wollen,
aber dürfen hab ich mich nicht getraut!" 
(Karl Valentin) 

***
Warum sollte ich mir nicht nur die Rosinen des Lebens
heraus picken dürfen...
Die saure Gurkenzeit kommt doch von ganz alleine wieder!  

***

Lieber was richtiges im Kopf,
als was falsches im BH!
(aus einer "Tatort"-Serie)

*** 

Man sollte es sich nicht angewöhnen den Deckel  des Joghurts abzuschlecken.
Irgendwann macht man das auch bei der Cremedose!

***

Auf meinem Grabstein soll mal stehn:
" Lebe dein Leben
wild und frei,
wenn du hier liegst,
ist es vorbei!"

***

Vollkommenheit heißt nicht Perfektion.
Wir sind alle vollkommen! 

***

Du wartest auf den Prinzen, 
auf seinem weißen Pferd?
Und er kommt und kommt nicht?
Kann es sein, dass du gar keine
Prinzessin bist?

***
1. Gebot:
Du sollst Kinder ehren und achten,
sowie dafür sorgen, dass sie zu gefühlvollen und selbstbestimmten Persönlichkeiten heranwachsen dürfen.
Behandle sie respekt-und liebevoll, 
laß sie spielen und die Welt entdecken.

***
Statt: Ich glaub mein Schwein pfeift!
Eher: Ich glaub ich hör mein Ei springen!
Denn einen Eisprung hab ich,
ein Schwein nicht!

***

In einem Gespräch.
Mein Gegenüber:" Das glaube ich nicht!"
Ich (gedacht): Es gibt Welten, die da anfangen, wo dein Horizont endet.

***

Wenn Du Stille hörst,
hör ich immer noch das Gras wachsen
und
die Flöhe husten!

***

Vielleicht lebt da draußen im unendlichen Universum eine hoch entwickelte Kreatur und spielt ein PC-Spiel.
Und wir sind die Akteure.