Samstag, 22. Juli 2017

Schwindel

Jetzt weiß ich woher der Schwindel kommt.
Erst war ja das Elontril in Verdacht.
Dann das Effortil (Kreislauftabletten).
Doch heut beim radeln wurds mir klar: mir wird immer schwindlig in Streßsituationen oder eben wenn es anstrengend wird (radeln, Treppen steigen).
Mein Körper hat sich schon was dabei gedacht, mir die Nase immer "zu" zu machen.
Weil ich zuviel atme. Bei Anstrengung und bei Streß.
Jetzt hab ich ja dank des Nasenpflasters eine freie Nase und peng komm ich in die Hyperventilation.

Das war auch gestern gut zu beobachten: S-Bahn: Schwindel. Viele Menschen/Eindrücke: Schwindel. Hitze: erst recht Schwindel...Ging ich locker an der Isar/in ruhigen Straßen: kein Problem...es ging ja den ganzen Tag hin und her.
Allerdings sehr beunruhigend wie vieles mich streßt. Ich übergeh das ja gerne und tu so, als ob mir all das nichts ausmacht. Auch weil ich Angst habe mich total einschränken zu müssen. Ginge Bahn fahren nicht, wäre mein Bewegungsraum sehr eingeschränkt.

Sehr interessant.
Also gibts nicht mehr täglich Pflaster.
Und möglichst viel Entspannung...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen