Dienstag, 11. April 2017

Spirale

Manchmal da kommt ganz schleichend das eine zum anderen...und ich komm in eine alte Spirale die von Hoffnungslosigkeit, Schwere, grübeln, Trauer,  wühlen in der Vergangenheit, Fragen warum mich keiner mag, warum ich nicht so normal wie die anderen bin....und einigen anderen unangenehmen Gefühlen geprägt ist.
Da komme ich dann in das Unkonkrete wie "wie mein Leben sein sollte" oder was ich irgendwas irgendwie irgendwann mal ändern sollte. Ich denke dann nur im Großen. Damit der jetztige ätzende Zustand aufhören möge.

Dabei geht es oft um kleine Dinge. Aber vor allem um konkrete Dinge!
Um Dinge die ich HEUTE tun kann. z.B. mich zu fragen was ich brauche: ein Gespräch, ein gutes Buch, was zum lachen, Körperpflege, Sport, genug Wasser zu trinken, Kontakt mit mir selbst....

Dieses Wochenende war es wieder soweit. Ich schlief unglaublich viel, vielleicht lag es daran dass ich viel arbeiten war, oder am ungewohnt warmen Wetter oder was weiß ich....Auf alle Fälle wurde mir fad. Ich war schlecht gelaunt. Oben genannte Gefühle, Fragen und Grübeleien tauchten auf.
Was das ganze nicht besser machte...
Ich muss wieder konkret werden. Was ist HEUTE dran. Was kann ich HEUTE tun. Was brauche ich JETZT? Tagesplan machen hilft auch dabei und dann LOS!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen