Donnerstag, 20. April 2017

Nachtrag

Mir fielen dann noch die Imaginationen ein.
Hin und wieder mache ich die.
Eigentlich wollte ich heute nicht. In mir motzte es: ach was soll das schon bringen, die 15 Minuten Gerede usw.
Ich tat es trotzdem, legte mich hin, hörte die Übung *der sichere Ort*.
Und es wirkte. Nicht gleich. Aber so wenige Stunden später fühlte ich mich viel stabiler und konnte doch noch nach München fahren um was zu erledigen.
Es war anstrengend, teils schwierig, aber ich konnte mich immer wieder gut sammeln, mir ruhige Ecken suchen, kurz die Sonne genießen, hinsetzen,  Wasser trinken, schauen welchen Weg ich nehmen will (körperliche Bewegung mit einbauen um Streß abzubauen). Wenn die Anspannung zu groß wurde: NICHT auf den Streß konzentrieren, sondern auf Atmung, Bauch, nur noch 2 Haltestellen, irgendwas...

Jetzt wieder daheim. Geschafft und müde, aber viel ruhiger.
Dafür gibts jetzt Essen geliefert. Indisch. Wollt ich mir eigentlich für nächste Woche aufsparen, heut ist aber Ausnahmetag und daher sowas erlaubt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen