Dienstag, 21. März 2017

Im Fluss

heute gelesen:

(von Pierre Stutz)

Den Zugang zu meinen Ressourcen
neu finden
aufblühen
in meinem Element sein
im Fluss sein
meine Lebenssäfte fließen lassen

Aus dem Vollen schöpfen
den Duft der Fülle ausströmen lassen
lustvoll genießen
wie Schöpfung sich ereignet

Räume des heilenden Mitseins schaffen
in denen andere aufatmen
Blockierungen sich lösen
Energien neu fließen

Welch eine Wohltat
das Aufblühen
eines Mitmschen miterleben zu können.
(Anm. von mir: oder das eigene Aufblühen)

Es geht gut voran. Ich habe Energie. Heute bin ich die halbe Strecke nach München geradelt und dann erst in die Bahn gestiegen, im Hallenbad fast eine Stunde meine Bahnen  gezogen und dann wieder heimgeradelt.
Dazwischen dachte ich: oh mist das war doch zuviel. Aber es war nur die allgemeine Müdigkeit nach Sport. Also hab ich alles ein wenig langsamer gemacht und dann ging es wieder gut.
Zuhause dann Wäsche gewaschen, was fertig gestrickt und ein wenig am Pc Mails ect. gemacht.
Gleich werd ich noch Abendessen und 2 Pakete holen.
Läuft.
Darf gerne so bleiben.
Naja das einschlafen darf besser werden, das ist jetzt schwierig und da greift auch nicht das leichte Mittel. Das ist doof. Mal sehen, vielleicht gibt sich das noch...ansonsten den Doc mal fragen.

Kommentare:

  1. Schön, wenn das Leben fliesst. Wünsche dir noch mehr solcher Tage, von denen wir dann hier auch wieder etwas haben beim Mitlesen. Mitlesen bei dir in guten wie in schlechten Zeiten: das Ja-Wort der Blogleserin;-)))

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du schön geschrieben,
    danke liebe Ursula!
    ;-)

    AntwortenLöschen