Freitag, 20. Januar 2017

Wochenrückblick

gedacht: oh schon Freitag? Ah Gott sei Dank endlich Freitag!
Gestern war ein sehr turbulenter Tag (die Bahn fiel 2 Std. aus, hatte zwar keine sehr wichtigen Termine, wollte die aber doch erledigt haben). Aber auch mit viel Glück, denn ich sah rechtzeitig das Schienen-ersatz-verkehr-Taxi und bekam den letzten Platz, während ganze Gruppen herum standen und auch vom Fleck kommen wollten. War im Taxi auch ne lustige Truppe, es wurde viel geplaudert und gelacht, bis sie mit dem Fahrer zu streiten anfingen, was dann meinen Stresslevel empor schnellen ließ.

noch gedacht: informiere mich über Somatic Experincing. Hat das schonmal jemand gemacht? Bezüglich Trauma hängt im Körper fest. Die Theorie klingt sehr einleuchtend und vernünftig. Denn mit reden komm ich allein nicht weiter. Und ich hab überhaupt keine Lust weiter mit dem sehr hohen Streßlevel und den Begleiterscheinungen zu leben. An Arbeitsaufnahme ist im Moment überhaupt nicht mehr zu denken!

gemacht: weil der Anspannungslevel im Moment eh sehr schnell sehr hoch geht, beim Doc Nachschub für Beruhigungsmittel geholt. Ich komm mit den 20 Tabletten eh immer sehr weit, weil ich damit schon aufpasse. Aber bevor ich in der Endlosspirale hänge und nur noch in Panik gerate, sowie ich das Haus verlasse, lieber mal ne Tablette zum runterkommen...

auch gemacht: tolles glutenfreies Brot gebacken! So richtig toll! Ich hab ja gemerkt, dass es leider billiger ist das fertige zu kaufen, außer es gibt mal ein Sonderangebot von Mehl oder so wie letztens sogar geschenkt. Trotzdem war das Ergebnis immer so lala.

brauche: weiterhin unglaublich viel Ruhe. Die nächsten 3 Tage nichts vor. Gestern abend vor Überforderung schon fiebrig geworden, das ist dann echt das letzte Notsignal.
Erkenntnis: selbst wenn ich etwas gern mache und es mir auf der anderen Seite auch gut tut (verreisen) so scheint es, dass ich es immer seltener vertrage. Denn die jetzige Situation hängt mit den Reisen über den Feiertagen zusammen. Allein die Zugfahrt war (im nachhinein gesehen) Streß pur: Stundenlang neben einem fremden Menschen zu sitzen... wuah...

genervt: Der Streß schlägt mir übel auf den Magen. Ständig brennt und verkrampft alles. Appetit wenig, nach dem Essen heftiges gurgeln und blubbern im Bauch. Keine Lust auf Kaffe und Schoko (das will was heißen bei mir!)

gehört: da hilft nur Gute-Laune-Musik:
https://www.youtube.com/watch?v=PeIf69bUtFQ

gewundert: die Stromrechnung kam. Sogar mit Guthaben über 35,-, weil ich 2% weniger verbraucht habe. Les ich: Passend zu ihrem bisherigen Verbrauch haben wir ihren neuen Abschlag ermittelt: 2,- teurer als bisher! Großes Fragezeichen. Einfach mal angerufen und das geklärt: ne ist keine persönliche Anpassung, sondern der Durchschnittswert von allen Kunden. Aber sie könne das jetzt schon anpassen, wenn ich will. Wollte ich. Also zahl ich das was ich seit 2 Jahren monatlich zahle. Gut.

Aussicht: Der Februar hängt mir jetzt schon zum Hals raus. Der Winter nervt, das Frühjahr noch nicht wirklich in Sicht. Werde mir vermutlich einen Thermenbesuch gönnen. Ganzen Tag mit jemanden im blubbernden warmen Wasser rumhängen. Denn auch das ist wieder schlimmer geworden: Hallenbadbesuch. Wollte ich ja eigentlich gestern, hab das aber schon morgends gekancelt.
Jetzt aber Vorfreude auf ein wenig Recherche im Netz, der warmen Hütte und das ich heute nix tun muss (und schon gar nicht MIT jemanden).

Kommentare:

  1. Tja und ich lag zwischendurch im Krankenhaus. Zuerst Verdacht auf NORO-V dann zum Glück eine "einfache" Magen-Darm-Geschichte: Magengurgeln, Blähbauch und dann, wahrscheinlich war da irgendetwas zum K..... ! So fing bei mir Das Burn_out an sich zu outen. Höchste Zeit für sich viel mehr da zu sein.
    Jeder hat da seine "Neuanfänge" scheibar immer wieder durchzustehen, so lange "alte Muster" wirken. Leider :-(

    Gruß und DU schaffst das, klar doch!

    AntwortenLöschen
  2. Auhweh, war bestimmt auch ein Schreck...
    wenn es nur Burnout bei mir wäre...
    danke für Deine Ermunterung...
    :-)
    LG

    AntwortenLöschen