Sonntag, 2. Oktober 2016

Oktoberzeit

Der Oktober ist mir meistens ein wenig lieber als der September.
Der September ist emotional oft schwerer. Außer dieses Mal.
Dieses Mal graut mir eher vor dem Oktober, generell der langen, dunklen, kalten Zeit. Wieder viel zu viele Stunden in meiner Wohnung.
Ich hoffe, dass ich da bald eine annehmbare Abwechslung/Möglichkeit finde.

Das Oktoberbild:

Im ersten Moment: ah diese Leere. Diese erholsame Eintönigkeit. Keine grellen Lichter und 1000 Bilder in wenigen Sekunden. Erholung für die reizüberfluteten Augen.
In der Wüste, in der es nur um wesentliche Dinge geht wie: Genug Wasser. Genug Essen. Einen guten Kompaß/Wegführer. Kein Biß eines giftigen Tieres. Schutz in der Nacht. Also ums überleben.
Kein unnützer Tand. Keine Hektik. Gleichförmiges schaukeln im Sattel.
Stille.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen