Mittwoch, 26. Oktober 2016

Nie wieder

In mir formt sich ein nie wieder.
Nie wieder meine Zeit, meine Kraft und meine Seele in etwas stecken, wo ich nicht wirklich mit Herzblut dabei bin.
Ich habe das zuoft getan. Viel zu oft. Mich selbst ausgebeutet. Und mich ausbeuten lassen. Ich habe die Schnauze voll.

Wieder geht es um ein Jobangebot. Es klingt gut. Es wäre Neuland für mich. Ich würde es mir zutrauen. Aber jeden Vormittag antanzen (wenn es denn tanzen wäre)...ich kann das nicht. Ich kann mich da nicht fügen und anpassen.
Wahrscheinlich bin ich zu wild. Zu unangepasst. Und immer wenn ich mich angepasst und eingeformt habe, musste ich soviele Teile und Gefühle von mir abschneiden. Meine lebendigen, wilden Teile.
Dann wurde ich krank.
Wie der eingesperrte Eisbär im Zoo, der mit seinem Körper nur noch hin und her wackeln kann. Hospitalismus pur.

Ich bin für das bedingungslose Grundeinkommen.
Definitiv.

Kommentare:

  1. Besser den Tiger im Tank haben -- als zum Papiertiger werden :)
    Kann dich seehr gut verstehen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist top ;)
    Stimmt, werd ich mir merken.
    LG (hab Deine Mail nicht vergessen!)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Luzia,

    das geht mir ebenso wie Dir. Ich bin auch für das bedingungslose Grundeinkommen. Viemehr noch finde ich, dass dieses "unangepasst sein" soviel Lebenskraft beinhaltet, die mir einfach flöten geht, wenn ich mich so angepasst verhalte - das möchte ich auch nicht mehr.

    Klar will ich mein eigenes Geld verdienen, aber wo steht denn, dass das brav im Gleichschritt marschierend mit den anderen Schafen (sorry) geschehen muss?

    In diesem Sinne wünsche ich Dir eine schöne, unangepasste ;-) Restwoche!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. Ich such in der Herde immer die schwarzen Schafe, fühle mich denen so verbunden :-))))
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen