Dienstag, 4. Oktober 2016

Nicht so gut

Ich fühl mich wie in alten Zeiten: schlapp, dauermüde, kraftlos.
Histamin hallo. Die rechte Schulter/Nacken tut wieder weh, das kommt von der Leber, das hab ich schon früher rausgefunden, als alle Maßnahmen gegen Verspannungen nicht fruchtete, aber der Leberwickel und Natronfußbad Wunder bewirkten. Auch bin ich derzeit zwischen 1 und 3 nachts hellwach, was auch die Leberzeit ist.
Der schlechte Schlaf macht tagsüber sein übriges.

So wirklich falsches hab ich nicht gegessen. Ich tippe eher auf den Wetterumschwung (von warm zu kalt, nass, windig), ja kann auch Histamin auslösen.
Also viel Wasser trinken, VitC dazu und Schonkost und schlafen...

Gerade war ich noch beim Zahnarzt. Wieder mal. Wieder mal nur Probleme mit dem Zahnfleisch. Anscheinend bin ich da nicht sonderlich sanft zu mir beim Zähnputzen, sondern zu hart und energisch. Ok, weiß ich bescheid.

Zum Glück hab ich jetzt den Nachmittag frei. Noch was essen und dann ab ins Bett. Es fühlt sich depressiv an, aber ich weiß nun, dass es eben nicht immer von der Psyche kommt.
Ich freue mich aufs warme Bett (Wetter paßt ja dazu), dösen, träumen...und leider noch ein wenig das Handy im Blick behalten. Seit gestern geht ein großes Rollo nicht mehr hoch, somit hab ich in der Wohnung nur noch ganz wenig Tageslicht, was ich total ätzend finde, ich muss hinausschauen, einen freien Blick haben.
Hoffe die Handwerker kommen bald....

Kommentare:

  1. Liebe Luzia, wünsche dir gute Besserung! Das mit den schwierigen Wetterumschwüngen kenn ich ich gut. Dass die Leber bei Schmerzen reinspielt, finde ich interessant. Da bin ich auch auf der Spur, hab auch die Galle im Verdacht.

    Hab ein gutes Mittel gegen Zahnfleischprobleme gefunden: Rath*ania Mund*wasser von Wele*da. Manchmal wende ich es auch unverdünnt an, indem ich mit einem Wattestäbchen die betroffenen Stellen betupfe.Nehme es auch bei beginnenden Rachenproblemen, hat sich bei mir bewährt. Gibt 2 Grössen von Fläschchen, mir reicht das kleinere. Für mich gibts auch einen Zusammenhang zwischen Verdauungsschwierigkeiiten und Zshnfleisch, merke es bei Übersäuerung.

    AntwortenLöschen
  2. Wetterumschwünge, Histamin, Leber -- du bringst mich auf eine heisse Spur!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Anne, zum Glück muss ich heut ja keine perationen am offenen Herzen durchführen :-)))
    Danke auch für den Tip, werde das Mundwasser mir merken. Eigentlich hilft mir Kaminostad immer recht gut, leider kam ich gar nicht von selber drauf, dass es am zahnfleisch liegen könnte, war mir bissl peinlich, weil die Praxis total voll war. Naja...

    ja Galle, hat ich auch immer mal im Blick, gefühlt half mir das Taurin recht gut, leider senkt es den Blutdruck was bei mir eher ungünstig ist, deswegen mach ich da jetzt mal ne Pause.

    Ohje Verdauungsschwierigkeiten...kann ich von singen, ja werde auch wieder mit der rechtsdrehenden Milchsäurebakterien anfangen, die ja auch bei Übersäuerung gut helfen...

    Ein Lichtblick (im wahrsten Sinne des Wortes) is zu sehen, morgen kommt der Techniker und ich hab hoffentlich bald wieder Licht in der Bude.

    Liebe Grüße!!;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, der ist gut! Ja, zum Glück :)

      Kaminostad kenne ich nicht. Bei den Zahnbürsten bin ich auf ganz softe ("sensitive") umgestiegen, die Elektrobürste schlummert schon lange, mir hat die zu aggressiv gerubbelt, war nicht gut für mein Zahnfleisch. Zwischendurch nutze ich dann die grobere Bürste. Für mich funktionierts so besser.

      Die Galle spüre ich, wenn ichs mit dem Kaffee mal übertreibe und manchmal während des Zyklus' (kurz vor Mens, also bevor die Entsäuerung/Ballastabgabe durch die Mens beginnt!). Werde mich jetzt besser darauf achten! Habe etwas über PMS/Mens und Chinesische Medizin im Netz nachgelesen. Die Leber ist hier wesentliches Organ, in allem was mit der Mens/Blut zu tun hat. Sind mal wieder einige Mosaiksteine, die ich dank deinen Infos zusammensetzen kann! Also die Schmerzen tauchen bei mir eben auch zwischendurch (Schultern hinten) auf und das System Leber/Wetterwechsel/Zyklus/Schmerzen könnte etwas Licht reinbringen ins ganze. Also allgemein Schmerz durch Stress in der Verdauuung und durch grössere Umstellunge. Wie machst du denn diese die Leberwickel (bin neugierig)?

      Wünsche dir Licht in der Bude! Innen und aussen :)

      Lieber Gruss
      Anne

      Löschen
    2. Ich darf bei der elektrishen nicht soviel Druck ausüben, das hab ich jetzt gemerkt...
      ja Mens hängt natürlich auch mit Histamin zusammen (wenn man da empfindlich ist).
      Freut mich wenn Du da für Dich auch was nützliches findest und weiter kommst! :)
      Leberwickel: einfach kleines Handtuch/Waschlappen unter warmes Wasser halten, ausdrücken, auf Leberbereich legen, trockenes Tuch drüber, Wärmflasche drauf und ruhen. ich machs gern vorm einschlafen.
      Danke innen is das Licht wieder da, außen hoffentlich bald auch :)
      Viele Grüße!

      Löschen
  4. Mich hat's auch erwischt. Die rechte Schulter, und Krämpfe im Magen, wo ein innerer Druck bis in Hals und Nase stieg. Resultat: Gallenblase, und Gallenblasenstein, der nun entfernt werden muss.
    Hoffe du hast wieder Licht in deinem Leben.

    Liebe Grüsse, Nada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da wünsche ich Dir, das alles gut über die Bühne geht!! Und Du keine Beschwerden mehr hast!
      Danke, es lichtet sich allmählich wieder....
      Liebe Grüße

      Löschen