Dienstag, 18. Oktober 2016

Heute morgen

- Schreckmoment: Mein Handy ließ sich nicht mehr einschalten. OHJE. Herzrasen. Ok erstmal das naheliegendste: ans Stromkabel hängen: Ging kurz an, dann wieder aus. AHHHH. Cool bleiben. Einfach mal laden lassen...Irgenfwan sah ich drauf. Es ging an. 1% Akku. Hm, ich hatte es doch gestern abend (wie jeden Abend) ausgeschaltet. Anscheinend nicht. Und der Akku leerte sich ganz fröhlich.

- Gänsehautmoment: 2 Mädels proben ihre Gesänge im naheliegenden Parkhaus. Klar, geile Akustik (das wußten auch frühere Motorradfahrer und junge Technoliebhaber, vornehmlich nachts zwischen 2 und 3 Uhr). Absolut krasse Sänge wehten da rüber. Kraftvoll, Ton halten, bzw. locker mal zu hoch und runter wechselnd, soulig....hammer! Danke für das schöne Gratiskonzert Mädels!

- Und sonst so? Gestern bei Tieren Kraft getankt:

Schlafende Hunde soll man ja nicht wecken.
Schlafende Wölfe beobachten entspannt aber sehr.

So nah war ich noch keinem Fuchs, glaub der hatte Hunger. Sehr possierlich.
 Und dann durfte ich natürlich die Greifvogelshow nicht vergessen.
Die mich jedesmal so sehr berührt, dass ich mit aufsteigenden Tränen dasitze. Ich weiß gar nicht warum genau.

Der Falkner lässt die Vögel frei fliegen (nicht alle gleichzeitig), er erklärt deren Verhaltensweisen, warum der Falke jetzt da hinten hockt (er muss schauen, ob die komischen Monster, Bagger, ihm irgendwie gefährlich werden können).
Auch über die letzten Shows wird erzählt, was der eine gemacht hat, oder auch mal abhaute, weil der Bauer im Nachbarsfeld ein Reh überfahren hatte und der Adler sich den Schmaus nicht entgehen lassen wollte. Aber er kam wieder. Von alleine.
Jede Show ist anders. Nicht einstudiert. Nicht perfekt. Je nach Situation und auch Wetter.
Er interagiert, mit seinen Tieren (diesmal war auch sein Hund dabei, der war nicht so konzentriert und so gab es einige Lacher) und auch mit dem Publikum, so dass auf einmal die 17-jährige Schleiereule neben mir saß.

Danach war ich so durchgefroren (musste ja davor noch ne Radlrunde drehen) dass der heiße Kaffe so richtig gut tat. Danach schlenderte ich gemütlich an Pfauen, Fischteichen, Waschbären, Störchen wieder Richtung Ausgang.
Die Bagger bauen gerade ein riesiges Gehege für neue Elche. Da freue ich mich schon sehr!

Kommentare:

  1. Starke Tierbilder sind das. Das Wilde und Schöne kommt durch, auch wenn diese Tiere unter den Menschen leben. Füchse interessieren mich sehr ..

    AntwortenLöschen
  2. Ja erst dachte ich, dass es mich langsam langweilt in den park zu gehen, da ich dort schon locker 10x drin war. Da ich aber immer mal wieder Freikarten bekomme, nutze ich es als schönen Spaziergang. Dass dabei doch immer wieder neues dabei rauskommt, hat mich gefreut.
    Ja der Fuchs (es waren 5 in dem Gehege) war schon toll ;)
    LG

    AntwortenLöschen