Freitag, 21. Oktober 2016

Entspannt

Was für ein Unterschied, wenn man mit mehr Selbstwert in der Welt unterwegs ist.
Gutes Beispiel gestern: Ich lud einen Freund ein, zum Abendessen vorbei zukommen. Normalerweise ist sowas Streß pur für mich: Gelingt alles, hab ich alles, wird alles PERFEKT!!?? Ich mach mich selbst ganz kirre.
Nun habe ich es locker angehen lassen. Rechtzeitig eingekauft, vorgearbeitet, geköchelt, geschnippelt, gebacken. Ich hatte so einen Spaß dabei. Ich kann mich in der Küche sicher bewegen. Ich habe viel meiner Mutter abgeschaut und war selbst auf der Hauswirtschaftsschule.
Ich kann was! Ich kann das! Sind gerade so meine Leitsätze.

Mit Leuten zusammen sein, soll ja Spaß machen. Von Lockerheit gekennzeichnet. Zum auftanken für beide Seiten. Einfach was schönes....

Mir wurde auch bewußt, dass ich es mir selber gern kompliziert mache.
Und dann leider oft daran scheitere. Ich habe das schon öfter erlebt.
Zwei Beispiele:
In der Ausbildung zur Kinderpflegerin, muss man ja auch gezielte Beschätigungen mit den Kindern machen. Also man sucht sich 4-6 Kinder und macht mit denen was spezielles. Je nach Alter.
Die meisten machten was einfaches wie Obstsalat. Jeder bekam was zu schnippeln, vorher geht man noch die Obstsorten durch, bespricht wo die wachsen usw.
Mir war das zu einfach. Und auch zu doof, weil das alle machten. Mich langweilte das. Mit dem kleinen anfangen ist nicht so meins ;)
Also nahm ich was schwieriges, nahm auch ältere Kinder...und es ging gnadenlos in die Hose...

Genauso ist es oft bei Kochrezepten. Natürlich könnte ich haargenau das Rezept befolgen.
Wie langweilig. Also ändere ich es, lasse meinre Kreativität freien Lauf und sage dann: ich kann nicht backen :) weil es selten was wird.
Unterforderung schimmert da durch...und deswegen lese ich gerade das Buch: Kluge Köpfe - krumme Wege? Es geht um Hochbegabung...dazu ein ander mal mehr...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen