Samstag, 17. September 2016

Frusttag

Waren die letzten 2 Tage  geprägt von Zweifeln und abwägen, formt sich langsam heraus, dass wohl auch dieser Job nicht machbar für mich ist.
Mein Zustand hat sich wieder sehr verschlechtert...extreme Anspannung, Angst bis Panik...alle Symptome sind wieder da: schwitzig, Herzrasen, ständiges grübeln ohne Lösung, depressiv, immer wieder weinen vom vielen Druck...selbst der Gang eben aus dem Haus rüber in den Supermarkt wieder schwierig...völlig verschwitzt wieder zuhause angekommen...das hatte ich eigentlich schon lange hinter mir gelassen...
vor lauter Streß auch in die Selbstbeschädigung gefallen und unverträgliches Essen eingekauft. Auch schon egal, dann genieß ich das wenigstens...

Vor lauter ständigem hochtourig laufen gibt es auch nur noch hochkalorienreiches Essen, da ständig Hunger und der Körper das alles verbrennt wie nix. Aber dazu braucht es wieder Tabletten, da bei dem Stress mein Magen wieder sagt, dass er da nicht arbeiten will.

Dass klarer wird...so gern ich will....es geht nicht.
So sehr ich mich gefreut habe, auf die Tätigkeit (ja ich mag bügeln), das wieder öfters rauskommen mit einem Ziel und Sinn und einfach Tapetenwechsel, der Langeweile der kommenden dunklen Jahreszeit entkommend, dem guten Gefühl ich mache was - ein Teil der Gesellschaft zu sein, passend dazu ein anscheinend geeigneter Arbeitsplatz mit vielen Vorteilen...und doch....es herrscht nur Panik...es fühlt sich nicht an nach: ich schau mir das mal an...klar ist man anfangs nervös...es ist Blackout...Gang zum Schafott...nur weglaufen wollen...
Trauer und Wut ob der vielen Beschädigungen machen sich breit.

Um mich nicht noch tiefer reinzureiten, also ablenken...Filme schauen...backen...vielleicht noch putzen...nicht noch in die Selbstabwertung fallen....

Heute morgen in den Mails gesehen, dass die gestern nachmittag noch anfragten, ob ich Montag schon starten könnnte....
ah man....

Kommentare:

  1. Puh! Wäre das eine gnagbare Lösung den Arbeitsstart mit Therapiebegleitung zu machen? Ist jetzt wirklich nur eine Idee, so etwas kann ja wieder mal kommen.
    Lass Dich nicht von Deinen Gedanken beirren, sind wirklich NUR Gedanekn, die wenig mit der Wirklichkeit zu tun haben. Dampf ablassen, wenn der Kessel unter Druck ist.
    Aber das weißt Du gluabe ich alles schon.

    Egal wie Du entscheidest, es ist IM MOMENT IMMER das Richtige.

    Grüße Dich herzlich
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Ja hab bei der Thera auch gleich nach einem Termin gefragt, kann aber erst am 27. zu ihr.
    Montag hab ich eh normalen Termin beim Psychiater, vermute aber, dass der mir da auf die schnelle jetzt auch nicht weiterhelfen kann, Beruhigungsmittel bei Bedarf hab ich ja...
    mal sehn :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das tut mir sehr leid, Du hattest Dich so drauf gefreut. Wirklich schade. Vielleicht fahren Deine Systeme doch noch runter, so dass Du einen Versuch wagen kannst? Ich drücke Dir die Daumen. Aber das Allerwichtigste ist, dass es Dir gut geht!!

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön ;) ja im Moment is es ruhig im Karton ;) hoffe dass es so bleibt...
    LG

    AntwortenLöschen