Montag, 5. September 2016

Dies & Das

- Je unglücklicher man in einem job ist, desto mehr braucht man um den frust auszugleichen.... (auh meine Erfahrung) gefunden bei Luisa Francia http://www.salamandra.de/tagebuch/start.php

- Kennt ihr das, wenn einem die eigenen alten Geschichten zum Hals raushängen? Ich kann meine früheren Erlebnisse selber nicht mehr hören, auch wenn lustige und kuriose dabei waren...aber mit anderen (alten oder neuen) Freunden zusammen hocken und altes Zeug aufwärmen...nervt mich gerade tierisch...ich mag neue Geschichten in mein Leben schreiben...Zeit wirds! Nach vorne gucken....

- auch bei Tieren funktioniert meine Herzoffenheit wie ich das grad nenne...letztens am Badesee nur 3 Meter (eher weniger) neben einem Wespennest (eines in der Erde, faszinierend) gelegen. Positionierte mein Rad zwischen mir und dem Nest und dachte 3x: ihr tut mir nix, ich tu euch nix. Total relaxed alles.

-  ich genieße gerade meinen Appetit und großen Hunger...endlich wieder Essen genießen! zu lange schon aß ich halt, weil man muss, aer ich bin ein absoluter Genußmensch und gönne mir gerade viele Leckereien....auch als kleiner Ausgleich, dass mal eben Kuchen/Torte vom Bäcker holen nicht mehr geht...

- heute schon voller Elan Bad und Küche geschrubbt, jetzt noch Boden saugen und Müll wegbringen

- gestern an einem Tag ein ganzes Buch verschlungen (das schaff ich echt selten), Juli Zeh schreibt echt top!

- noch zwei Links:

 http://mymonk.de/kaputte-gesellschaft/

 http://mymonk.de/4-geschichten/

Kommentare:

  1. Auf den ersten Blick stimmt das. Die Meisten reagieren spontan so. Will man an diesem "Automatismus" etwas ändern, so man einsieht, dass das auf Dauer nicht ok ist, gehört schon eine Portion Kraft, Selbstbewußtsein, Mut und Wille dazu Grundsätzliches zu ändern.

    AntwortenLöschen
  2. hm weiß jetzt nicht auf was Du Dich beziehst..?!

    AntwortenLöschen
  3. ... ich bezog mich auf die Aussage im ersten Satz.

    AntwortenLöschen
  4. Ja stimmt, und mit zunehmenden Alter wird es auch schwieriger eingefahrene Wege zu verlassen.

    AntwortenLöschen