Samstag, 20. August 2016

Sommergedanken

-Obwohl ich nun seit gut 20 Jahren ohne eigenen Fernseher lebe, hat es sich seit ca.2 Jahren eingeschlichen, dass ich abends meistens doch einen Film/Reportage/Doku (übers Netz)anschaue.
Aber derzeit ist echt Sommerloch. Diese seichte Abfolge von Bilder mit sehr schlechten Schauspielern tu ich mir nicht an. Wobei ich gestern ein paar Schätze (hoffentlich) bei yo*tube gefunden habe. Mal sehen.

-Sonstiges Sommerloch kann ich gut ertragen: Es ist hier sehr ruhig in der Umgebung. Man merkt, dass viele weg sind. Weniger Autos, weniger Gewusel auf Straßen und Geschäften, alles relaxt...

-Weil die Geschäfte unter weniger Kunden leiden, gibt es derzeit enorme Rabatte! Also wenn man etwas wirklich braucht, kann man da grad gut sparen.

- Und wenn Urlaubszeit ist, ist auch Einbrecherzeit. Gestern bei den direkten Nachbarn einen sehr komischen Typen erlebt. Der klingelte und klopfte gleichzeitig an die Tür (auch bei mir), nur das ich nicht aufmachte. Der Nachbar schon. Der "nette Besucher" wollte irgend eine Unterschrift, faselte was dass die Bürger dazu aufgerufen werden zu helfen, dass sie helfen müssten...die Unterschrift sei dazu da, das man dann weiß wer geholfen hat ...undsoweiter...der Nachbar verneinte immer wieder, was den Besucher nur aggressiver machte.
Entweder mal wieder Drückerkolonnen (die waren vor Jahren hier massiv unterwegs) oder einer wollt schauen, wer denn so daheim ist.

- Jetzt weiß ich warum die im Süden so klein sind: damit die bei der Wärme  keine Probleme mit dem Blutdruck bekommen! :-))

- heute nach Morgengymnastik, Effortiltropfen, Bürstenmassage, Frühstück und 1 Std. ruhiges radeln im flachen Gelände, danach duschen natürlich mit warm/kalt meinte mein Blutdruck: höher als 111 zu 56 gehe er nicht.
Da schnarcht doch jeder ein, menno...

- hält mich aber nicht davon ab meinen Tagesplan abzuarbeiten. Sind einige Sachen liegen geblieben und die nerven mich jetzt....zum Beispiel Tiefkühlschrank abtauen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen