Mittwoch, 3. August 2016

Arge Laune

Es ist nicht wichtig, wo wir gerade stehen,
sondern in welche Richtung wir gehen.
Heute in einem Buch gelesen. Sehr passend für den heutigen Tag.
Denn gestern war ich so am Ende, dass ich dachte ich mach morgen gleich einen Termin beim Psychiater aus und wir versuchen es eben doch nochmal mit Antidepressiva.
Wenn ich den Gedanken hege, ist es arg um mch bestellt.
Heute früh kam aber der alte Kampfgeist zurück der lautstark und vehement meint: Nein, das ist es nicht...Diese Medikamente sind nix für mich (vor Jahren schon mehrfach probiert...).
Ich weiß, ich spüre, dass meine Depressionen anders heilbar sind.
Ich bleibe dran, ich suche weiter....

Ansonsten heute etwas muffig durch die Gegend gelatscht.
Ich habe mich den anderen mal so zugemutet, wie mir zumute war.
Siehe da, die überleben das.
Und ich auch, werde nicht dafür gelyncht.
Dazu spar ich mir nen Haufen Energie für Maske und Fassade.

Jetzt aber auch ko.
Füße hoch, Musik an, fertig.

Kommentare:

  1. Ich mag den Spruch. Den schreib ich mir gleich auf!

    AntwortenLöschen
  2. ;) aus dem Buch: Sibila,
    von Frau Castro.

    AntwortenLöschen