Freitag, 8. Juli 2016

Neues, Langeweile und eine wilde Frau

Heute nacht konnt ich nicht mehr schlafen, was mich auch wenig wunderte, nachdem ich gestern fast den ganzen Tag verpennte.
Also las ich weiter im Buch *die wilde Frau* ist mir ein bisschen zu radikal, aber sonst ganz brauchbar....
unter anderem: den Männern wird von Kind auf eher beigebracht das zu tun was sie wollen, und den Frauen eher, dass sie sich so verhalten sollen, dass es anderen gefällt.
Hmmm, wie würde ich mich verhalten/leben, wenn ich diese immens große Schranke nicht in meinem Kopf hätte? Spannende Frage....meine "Wildheit" wurde mir jedenfalls schon sehr früh ausgetrieben...ich grab sie wieder aus, ich werde sie suchen und finden.
Und auch...das die erfolgreichsten Manager/Führungskräfte meist stark seelisch krank sind. Nix neues, wenn man sich ein wenig mit Narzssmus beschäftigt...
Auch Kuschelmann wird derzeit in einem anderen Licht gesehn...Kontakt brauch ich da im Moment nicht. Gesehn hab ich es schon früher mal...gemerkt habe ich es, dass ich immer öfter in seiner Nähe mit extremen Streß/Ängsten neige. Weil er auch so was ausbeutendes, durch andere/mich sein Ego aufbauendes, teils gefühlloses und sadisdisches an sich hat. Viel Hülle, wenig dahinter...

Und bei mir? Ich merke mal wieder wie sehr ich mich langweile. Ich brauche soviele "Kicks" um mich halbwegs lebendig zu fühlen...ich könnt ständig neue Jobs anfangen....und nicht nur das....da frag ich mich schon...ist es auch Narzissmus (die innere Leere nicht spüren wollen/müssen/können) oder Hochbegabung.
Genie oder Wahnsinn....
Der Reiz was neues anzufangen ist so groß bei mir. Das Glücksgefühl Neues zu entdecken so prickelnd....
Schnelle Langeweile...die Depression weht herüber...
einfach mal so rausgeschrieben...müde vom Tag, von der Banalität des Alltags....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen