Dienstag, 12. Juli 2016

Blickrichtung. ändern.

Etwas verschiebt sich in mir.
Der Blickwinkel.
Das tut gut.
Es muss sich noch festigen, weiter ausbilden, dann kann ich vielleicht mehr darüber schreiben.
Auf alle Fälle tut es gut. Ist schön. Erleichternd. Befreiend.
Und wie das so in mir arbeitet und ich mir das anschaue....kommt "zufällig" genau die richtige Sendung in mein Blickfeld.
Eine starke Frau.
Diese Frau hat soviel schlimmes erlebt und sagt doch: Und doch kann ich vertrauen.
Aus der Reihe LEBENSLINIEN aus dem Bayerischen Fernsehen:
http://www.ardmediathek.de/tv/Lebenslinien/Und-doch-kann-ich-vertrauen/Bayerisches-Fernsehen/Video?bcastId=14913740&documentId=36501876


Und sonst so:
Gestern einen schönen Abend mit einem Freund verbracht. Er hatte sich am Wochenede etwas getraut wovor er jahrelang Angst hatte. Hab mich sehr mitgefreut, weil ich ja weiß wie hart sowas sein kann. Und wie schön auch, wenn man es packt. Haben das ein klein wenig gefeiert.

- heutigen Dauerregentag genutzt für Großputz und Wäsche und son Kram. Passt zur Stimmung: Aufgeräumt, Dreck und Altes weg, frische Luft, neuer Wind im Leben! Wohlgefühl. Vorfreude auf frisches Bett. Jetzt noch was Essen. Morgen darf ich länger als sonst arbeiten und freu mich über das Zusatzgeld.
TOP!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen