Mittwoch, 29. Juni 2016

Natur ist nicht gleich Natur

Super.
Mein Körper meint nun, dass es angebracht ist, einen 21-Tage-Zyklus zu fahren....schon das 2.mal hintereinander...seltsam.

Alljährlicher Check bei der Frauenärztin. Vom fachlichen find ich sie gut, sie stellt sehr viele Fragen, untersucht genau und schaut einen auch wirklich an. Nicht mit diesem leeren Blick, dass man halt irgendwer ist.
Was mich aber echt fuchsig macht, ist ihre Verbohrtheit...oder Dummheit..wie man es nennen mag.
Auf eine ihrer Fragen antworte ich, dass seit ich nicht mehr rauche, ich viel weniger Probleme, Schmerzen ect. jeden Monat hätte.
Sie:" Das kann nicht sein. Das ist völlig unlogisch. Wenn dann wäre es andersrum, da das rauchen ja Gefäße verengt, würden sie ja danach mehr bluten...wenn dann hatten sie eine Zyste (klar die wurde auch 17 Jahre lang nicht bemerkt oder wie?) oder es ist Zufall, oder es ist zur selben Zeit noch was anderes passiert....aber vom nicht mehr rauchen kommt das ganz sicher nicht!!!!!"

Das muss aber ein ganz besonderes Holz sein, was die gute Frau da als Brett vor ihrem Kopf trägt...und an ihrem Schild steht auch noch Naturheilverfahren....

Was mich wiederum bestärkt, mich auf mich selbst zu verlassen,  gut MIT meinem Körper umzugehen, ihn zu achten und lieben und nicht GEGEN ihn zu arbeiten und so wenig als möglich mich in die Hände von Ärzten zu begeben, denn ich habe schon zuviel Mist durch diese Menschen erfahren.

Ansonsten noch eine kleine Empfehlung für die Mittagspause:
Auf den Boden legen (ja auf den harten, das macht körpertechnisch einen großen Unterschied, als auf dem weicheren Sofa!) und dieser Musik lauschen. So laut wie es angenehm ist/je lauter je besser:
https://www.youtube.com/watch?v=B5WbSrorUyI&list=RDB5WbSrorUyI&index=1&spfreload=5

Kommentare:

  1. Hast recht Dir von der Frauenärztin nichts einreden zu lassen. Ich gehe seit Jahren so selten wie möglich zum Arzt (Zahnarzt ausgenommen). In diesem Jahr seit langem wieder Blutuntersuchung machen lassen, voila, alles ok.

    Wer es mit sich gut meint, kann gesundheitlich auf die Dauer gar nicht falsch liegen, wenn erst mal die Dinge von früher einigermaßen ausgebügelt sind, soweit es eben geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das handhabe ich auch so, so wenig als möglich und bezgl. Erschöpung und so konnte ich mir zum Glück größtenteils selbst helfen...

      Eben und die größten Selbstschädigungen bezgl. vergangenheit lass ich auch schon ne Weile bleiben :)
      Liebe Grüße in den Norden!

      Löschen