Mittwoch, 1. Juni 2016

Junizeit

Noch 30 Tage, dann ist das erste halbe Jahr 2016 schon wieder vorbei.

In diesem Monat kommt eine der wenigen Lieblingstage von mir: Sonnwende! Ich hoffe, dass ich dieses Jahr diesen Tag mal wieder schön feiern kann.

Zum Juni gibt es dieses Bild:

das erste was mir dazu einfiel: Wild und ungezähmt!
Sowohl das rauschende Meer im Hintergrund, als auch das lose Seil um den Pferdehals, sowie der fehlende Sattel sprechen dafür.
Naja, dass das Pferd so brav bei der Frau bleibt spricht weniger dafür. Vielleicht ist das auch einfach eine Assoziation von Pferd und Frau...

Alles in weiß...finde ich schön, verwirrt die Augen nicht zu sehr, ich mag klare Formen und Farben.
Kitschig sieht das Bild nicht aus, das wäre es, wenn man die beiden reitend durch die Gischt sehen würde, aber das haben sie vielleicht noch vor oder schon hinter sich.
Auf alle Fälle hätte ich nichts gegen Meer und Sand :-)

Ich bin kein Pferdefan, hatte schon immer Angst vor Tieren die größer sind als ich und außerdem bin ich selber so schreckhaft und ein Fluchtier, die Kombination ist weniger gut.
Mein erstes sitzen auf einem Pferd endete auch sehr aufregend. Bei einem Kinderreithof erschrak sich das Pferd (auf dem blöderweise ich saß) dermaßen vom Traktor (und wahrscheinlich spürte es auch meine Anspannung), dass es scheute und leicht hochging. Nur mein panikhaftes festes zupacken verhinderte schlimmeres.

Aber aus der Ferne finde ich die Tiere wunderschön und fahre gerne mal zum Reiterhof im Nachbardorf, um in der Reithalle ein wenig zuzuschauen oder in der Ferne die Pferde auf der Weide galoppieren zu sehen.
Kraft und Sanftmut zugleich....

Kommentare:

  1. Ich bin mit Pferden aufgewachsen, aber habe sie nie geliebt ... ist eine lange Geschichte ... so ist besser nicht damit anzufangen ... aber Dein blog bringt mir so viel Mut einfach weiterzumachen, friend Luzia ... danke Dir ... smiles ... Love, cat.

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Cate, nicht aufgeben!! :) Viele herzliche Grüße!!

    AntwortenLöschen