Dienstag, 24. Mai 2016

Muskelschwäche

Da ist sie wieder. Meine alte Bekannte die Muskelschwäche. Karotte reiben, großen Rollo hochziehen, viele Treppen steigen lässt mich wieder an den Rand des körperlichen Zusammenbruchs kommen.
Dazu immer wieder Hitzewallungen, Zittrigkeit, Weinerlichkeit, großer fast ständiger Hunger und große Müdigkeit.

Der innere Streß ist zuviel.
Ich muss lernen, das vieles nicht geht was ich gerne möchte. Das dieses *geht nicht* nicht an Faulheit oder Disziplinlosigkeit liegt, wie ich oft denke. Zum Beispiel letztens als ich den großen Packen an Ausflugstips und *da möchte ich mal wandern* mal wieder in der Hand hielt und mir schmerzlich bewußt wurde, dass ich dieses Jahr noch nichts davon geschafft habe.

In meinem Gehirn ist Chaos, mein Körper macht schlapp.
Da werde ich den Regentag nutzen und mich erholen....

Kommentare:

  1. Sei gut zu Dir, friend Luzia ... nicht schuldig fuehlen ... ist Dein Leben ... und nur Deins, yes? Love, cat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ich finds einfach so sehr schade, dass ich sovieles nicht machen kann, fühlt sich nach *ungelebtem Leben* an....

      Löschen
  2. Ich schließe mich "cat" an.
    Aber ich kann auch nachfühlen wie das ist was du gerade durchlebst.
    Körper und Seele sind nun mal Eins !
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja danke Jutta, ist im Moment auch viel los...
      Liebe Grüße auch zu Dir ;)

      Löschen
  3. Auch ich kann dir nachfühlen. Bin in einer ähnlichen Situation. So vieles was man in seinem Leben noch machen möchte, und nichts geht mehr. Nur Müdigkeit, die bleibt. Du bist nicht allein, und ich wünsche dir viel Kraft. Nicht verzagen, nicht aufgeben...
    Herzliche Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Nada für Deine aufmunternde Worte.
      Ich mein ja oft alle Welt ist super aktiv und macht was aus seinem Leben, dass es aber soviele Leute gibt denen es auch schlecht geht, vergess ich dann zu oft...
      Dir auch viel Kraft!

      Löschen