Dienstag, 31. Mai 2016

Mein freier Tag

Wenn von außen keine Struktur gegeben wird, im Rahmen einer Vollzeitarbeit oder Kinder oder Haustiere oder sonstiges, kann man sich diese ja selbst machen, wenn einem danach ist.

Ich hatte es schon öfter mal angedeutet: mir tut das langsam gut, dass ich mir selber Tages- und/oder Wochenpläne mache. Ohne festen Druck, dass diese eingehalten werden müssen. Eher wie so ein Geländer, an dem ich mich orientieren kann.
Lange brauchte ich soviel Freiraum als möglich. Da waren 2 Termine pro Woche das maximum.
So ändert sich halt Jede und das Leben an und für sich...

Gestern war ganz bewußt Werkeltag, aufräumen, bei e*bay was einstellen, Müll weg, Wäsche, Balkon so Zeugs halt ...dafür war heute freier Tag und mir war nach Ewigkeiten mal wieder nach einem Ausflug.

Es ging an den Ammersee inkl. kleiner Schiffahrt. Herrlich entspannend.
Viel Wasser (natürlich nur an den richtigen Stellen) erfreut mein Herz und meine Seele immer wieder....

Ein toller alter schiefer Baum...
da erkennt man die wilden, sich gebährenden, in allen Graustufen erscheinenden Wolkengebilde kaum ...


Hier sieht man das grau etwas besser, allersings sooo düster und deunkel war es auch wieder nicht...
Die Wetterfee ließ es erst regnen als ich wieder in der Bahn saß ;)

Und jetzt freu ich mich auf einen Blick ins neue Buch!

1 Kommentar:

  1. Viel Spass bei deiner neuen Lektüre. Lese deinen Blog sehr gerne, und freue mich, das es dir besser geht als mir. Du hast deine Schmerzen, und ich meine. Es stimmt mich glücklich, zu sehen, dass du Bücher lesen kannst, Müll, Wäsche, Balkon, Schifffahrt, und all deine kleinen Ereignisse.
    Dein Blog gibt mir das Gefühl der Hoffnung, und gleichzeitig der Resignation. Zeigt er mir meine Wahrheit.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen