Sonntag, 22. Mai 2016

Machst du mich glücklich?

Letztens mit einer Freundin telefoniert, die erzählte, dass sie gerade ihren Kleiderschrank ausgemistet hat und bei jedem Teil das sie in der Hand hielt, fragte sie: Machst du mich glücklich?
Das fand ich sehr interessant und hat mich auch sehr berührt.

Ich häng ja zuoft in der Schleife: Was muss ich (vermeintlich) tun, im Sinne von dass die anderen gut von mir denken oder die anderen es erwarten, dass ich es tue (habe, denke).
Frei entscheiden, was ich wirklich will, fällt mir nach wie vor schwer.
Aber mit der Frage komme ich sehr schnell zu mir und meinen wahren Bedürfnissen zurück.

Es ist mir schon klar, dass es vieles gibt was trotzdem getan werden muss und einen nicht glücklich macht. Das meine ich nicht.
Sondern mein strenger Umgang mit mir selbst.

Heute habe ich nach 2 Std. am See wieder zusammen gepackt, weil es mir zuviel wurde. Zu heiß, zu viele Menschen, zu ungeschützt, zu....
Ich merkte, dass ich heute sehr wenig Kraft habe, also fuhr ich mit der Bahn samt Radl wieder heim. Das tat gut. So bin ich jetzt nicht völlig ko.

Hatte noch Kontakt mit einem Mann, ob wir uns heut (abends) noch treffen und was wir machen wollen. Und ich fragte mich: Macht es mich glücklich?
Nein heute ist der einzigste ruhige Tag, ohne Termin an dem ich etwas runterfahren kann und alleine bin und früh schlafen kann, was mir sehr gut tut.
Die Woche wird anstrengend. Ich muss auf mich aufpassen.

Kommentare:

  1. Ja, bitte pass auf Dich auf, friend Luzia, und goenne Dir was Dir gefaellt ... eine gute Ausprache mit jemand, ein Glasschen Wein, ein Kusschen oder mehr ... "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wichtigste bleibt fuer die Augen verborgen", sagte der Fuchs zum kleinen Prinzen ... Lots of love, cat.

    AntwortenLöschen