Dienstag, 29. März 2016

Somatopsychisch

Nein das ist kein Wortdreher von psychosomatisch.
Es wirkt nicht nur die Psyche auf den Körper, sondern eben auch der Körper auf die Psyche.
Das weiß jeder der gern Sport macht (oder Sex) oder schonmal schwanger war oder sich einfach Arm/Bein gebrochen hat.
Aber auch Eltern von AD(H)S-Kindern berichten, dass ihr Kind aufgedrehter nach Zuckerkonsum wird.
Wer Darm mit Charme gelesen hat, weiß dann auch warum.

Ich merke es ja an mir auch immer wieder. Zum Beispiel beim Histamin. Oder dass ich zuviel Pilze in meinem Darm vermute. Das zeigt sich an weiteren Unterzuckerungs/Schwächgefühl, obwohl ich weder Weizen noch Quinoa ect gegessen habe. Aber eben viel Kohlehydrate und Zucker. Das lässt den Pilz wieder aufblühen.

Nur den Pilz vernichten bringt nicht viel, denn sie entstanden nicht einfach so. Sie haben einen Sinn! Nämlich Quecksilber zu binden. Und da ich mit MSM auch Quecksilber mobilisiere (und letztens wahrscheinlich zuwenig zum binden mit eingenommen habe, ging es mir so schlecht) haben sich auch die Pilze vermehrt.
Es wird also eine langwierige Sache. Weil eine Amalgam/Quecksilberausleitung eben nur langsam geht, damit man den Körper nicht zu sehr belastet. Und eben die Psyche auch nicht.

Ich habe gestern wieder ein Natronfußbad und einen Leberwickel gemacht, außerdem vor dem schlafen viel Magnesiumöl aufgesprüht und ganz tief geschlafen, sodass ich entspannt und ausgeruht nach fast 12 Stunden aufgewacht bin. Die Stundenzahl ist dabei keine Garantie. Ich kann auch nach 10 Stunden noch total ko sein.

Somit ist heute die Laune auch wieder besserer und ich werde meinen Tagesplan mal in Angriff nehmen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen