Montag, 14. März 2016

Dies & Das

- Laune endgültig im Keller. Die monatlichen Tage plus Erkältung im Anmasch. Seit gestern Kopfweh, Schluckbeschwerden (wie Dornen im Hals), Fieberschübe und natürlich Mattigkeit.
Also soll ich viellleicht nix machen. Deutlicher geht der Hinweis ja nicht.
Mache mir so meine Gedanken über meine Bedürfnisse (was will ich wirklich und was meine ich tun zu müssen/sollen) . Immer wieder heikel da hinzuspüren, weil jahrelang verboten und doch erleichternd wenn ich meine wahren Bedürfnisse erkenne und auslebe. Mit Erkältung einhergehend ist wie immer Hunger Hunger Hunger. Ich esse alles massenweise. Mein Körper verbraucht soviel Energie um irgendas in meinem Körper zu bekämpfen...unglaublich.

- Erkannt, dass ich Tee aus Blüten liebe. Kräter waren mir immer irgendwie zuviel, zu intensiv. Aber bei Blüten jubelt mein Körper regelrecht und ich liebe es mir einen Tee zu machen. Derzeit Ringelblumenblüten. Allein das Wort ist schon toll! Und die gelbe Farbe (zu dem wochenlangen Einheitsgrau draußen) ebenso.

- Mich um ein Schuldenkonto gekümmert (weitere Ratenzahlungsvereinbarung). Wollte das erst schriftlich machen, weil angenehmer als telefonieren, hab mich dann zum Glück doch durchgerungen und war auch in 5 Min. erledigt.
Wenn alles gut geht ist es dieses Jahr fertig bezahlt. Der letzte Teil aus meiner Zeit voller Unverantwortung. PUH!

- Heut nacht eindeutig geträumt, dass ich zuviel mache, als ich eigentlich müsste.

- Ach ich freu mich schon wieder auf die fitten, sonnigen, gut gelaunten Tage. Aber heut ist erst mal viel trinken, essen und ruhen angesagt. Und versuchen das ganze als nicht zu nervig anzusehen, immerhin arbeitet mein Körper, er weiß von alleine was er tun muss und tut das einfach so fern es ihm möglich ist. Da kann ich schon etwas liebevoller mit mir sein und mich unterstützen ;)

Kommentare: