Mittwoch, 17. Februar 2016

Dankbare Nahrungsergänzungsmittel

Beim recherchieren über MSM landete ich in einem Haarforum, weil es heißt, dass MSM gut u.a. für das Haarwachtum (schnelleres) sei.
Ich las da ein wenig quer. Was die alles für ihre Haarpracht machen und natürlich war das Ziel möglichst lange Haare zu haben. Manche Fotos waren schon erstaunlich und ich fragte mich wie lange die zum kämmen/waschen ect. brauchen.
Es wurde geklagt über dünne Haare, Haarausfall, Struppigkeit, Schuppen usw.
Gestern abend wusch ich mir die Haare, ließ sie trocknen, bürstete sie durch und sah mich im Spiegel an. Ich hab eine lange (fast Brusthöhe) Mähne, mit vielen dicken Haaren. Ohne mir groß nen Kopf drum zu machen. Einfach so. Für mich war das immer eine Selbstverständlichkeit, aber erst seit dem Forum schätze ich meine Haare mehr und bin dankbar, dass sie so schön sind!

Übrigends habe ich das MSM nicht so gut vertragen. War mir irgendwie fast klar, weil es ein starkes Entgiftungsmittel ist. Ich fand heraus, dass dann meistens Molybdän fehlt. Also werd ich erst das nehmen und dann nochmal MSM probieren.

Dafür spürte ich, dass ich doch gern wieder mit den Betain HCL-Kapseln für den Magen, anfange möchte. Und so nehm ich jetzt einfach nach Gefühl morgends eine halbe.
Und tut mir richtig gut. Vor allem ist die Nase wieder soooo frei!
Es ist so, dass wenn zu wenig Magensäure vorhanden ist, das Essen zu lange vor sich hin gärt. Das gibt Dämpfe und das steigt hoch in die Nase, Bronchen usw. diese schützen sich durch vermehrte Schleimbildung.
Voila. Fertig ist die verstopfte Nase, das zu wenig nachts atmen, das Asthma...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen