Samstag, 5. Dezember 2015

Motivation

Gestern einen tollen Artikel in der GEO (Ausgabe März 2014) über Begabung und Intelligenz gelesen.
Und da ging es auch um die Frage, warum manche Spitzenspportler/Genies oder sonstige Sieger werden und andere nicht.
Mit ein Grund ist eine hohe innere Motivation. Das Wort Ehrgeiz mag ich nicht so, aber als ich das las: innere Motivation leuchtete in mir etwas auf.
Ohne innere Motivation schafft man nichts, da hilft auch kein Lob, Drill oder Belohnungen von außen.

Meine innere Motivation (das Leben zu entdecken, meine Interessen zu verfolgen, meine Begabungen zu entfalten) wurde schon sehr früh stark verurteilt, abgeschnitten, totgetrampelt. Ich wurde zum Nach-und Mitläufer. Die Entwicklung von Selbstbestimmtheit und dem Wissen was gut für mich ist wurde ein großer Riegel vorgeschoben.
Meine eigenen Impulse musste ich ständig unterdrücken, ich entfremdete mich massiv von mir selbst.
Für all diese Mißhandlungen Worte zu finden, erleichtert mich.
Es ist vorbei. Diese Menschen die mir das antaten gibt es in meinem Leben nicht mehr, bzw. nur am Rande. Und die Menschen die das an mir versuchen, gebe ich keine Macht.

Ich lebe auf. Ich atme. In mir entwickelt sich wieder eine innere Motivation.
Meine Begabungen zu finden, meine Stärken zu leben, meinen Interessen zu folgen.
Jeah und ich tue es mit Freude!
Die totgeglaubte Blume richtet sich wieder auf.
Hoffnung!

Kommentare:

  1. Motivation von innen (=mit Herz), eines der besten Dinge, die einem widerfahren können. :-)))). Super!

    AntwortenLöschen