Mittwoch, 11. November 2015

Unterwegs

Letztes Wochenende konnte ich wieder eine große Spazierrunde gehen.
Da bin ich gut 1,5 Std. unterwegs, inkl. 10-15mins Sitzpause.
Ohne Schlappheit. Ohne extremen Blutdruckabfall. Ohne übermäßigem schwitzen. Ohne Gangunsicherheit. Ohne eingeschränktem Gesichtsfeld.
Nach ca. der Hälfte war mir so froh zumute, dass mir ein altes Kirchenlied einfiel, das ich sehr mag. So trällerte ich das vergnügt dahin.
Als ich zuhause war, gab es eine kurze normale Pause und dann war ich den restlichen ganzen Tag fit!
Ich bin über solche Tage immer noch überglücklich! Ich kann das gar nicht in Worte fassen, was das für mich an neuer Lebensqualität bedeutet!

Gestern dann wollte ich wieder hinaus. Ich war fit, das Wetter bombastisch toll (bis auf starken Wind) und ich hatte keine Termine. Hm wegfahren und wo wandern? Ne ich wollte radeln (trotz Wind) und so radelte ich eine Strecke, die ich vor Jahren als es mir noch besser ging, auch erst 2x fuhr.
Ich war 3 Stunden unterwegs. Mit 3 Pausen, die zusammen eine halbe Std. ergaben. Keine Menschen, eine ebene Strecke, tolle Landschaft, Sonne satt, Wärme noch dazu und einfach die pure Glückseligkeit, dass mir auch hier ein Refrain einfiel, den ich ebenso dann vor mich hinsang.
Diese Stärke wieder in einem zu spüren, die Kraft, das Fitsein - unbezahlbar!
Und das Beste heute: KEIN Muskelkater! Normalerweise hatte ich den bei meiner alten Arbeitsstelle schon, wenn ich da paarmal vom Keller in den 2.Stock ging, da konnte ich am nächsten Tag kaum laufen vor Schmerzen. Heute? Nix! Für mich ein Hinweis, dass Muskelkater weder winzigste Muskelrisse sind, noch was mit Übersäuerung im Muskel zu tun haben, sondern schlicht Verkrampfungen (und somit Magnesiummangel) sind.
Ich sag's nochmal: Magnesiumchlorid als Öl wird am besten über die Haut aufgenommen!

Ich bin glücklich!

Auf einen Post den ich kürzlich sah, möchte ich noch hinweisen, weil ich mich darin so gut wiederfinde:
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids-cfs-me/98892-methylierungszyklus-geht-mir-besser.html
gleich der erste.
Der Hocker zum duschen/kochen wäre bei mir auch bald eingezogen, weil selbst das lange stehen am Herd manchmal einfach zuviel war.

Und weil mir vor paar Tagen, als es mir nicht so gut ging, ich mir was gutes tun wollte, bestellte ich mir mal wieder ein Buch von Luisa Francia.
Diesmal: Die 13.Tür. Und da Vorfreude die schönste ist, werde ich auch erst morgen anfangen zu lesen.
Passend am Freitag, den 13. 

Kommentare:

  1. ;-) frei nach Reinhard Mey = MORGEN ist der 12. und Donnerstag

    Lieben Gruß, wie schön, dass es Dir gerade soooooo gut geht.

    AntwortenLöschen