Samstag, 24. Oktober 2015

Manchmal gehts so leicht...

Seit gestern belastet mich etwas.
Es bot sich ein fauler Kompromiss an. Dann wäre die Sache schnell wieder aus der Welt.
Wenn ich aber wieder in den Seelenzeiten unterwegs bin, dann kann ich mir das nicht antun. Alles in mir schrie NEIN.
Panik ergriff mich. Aber was tun? Vielleicht doch Augen zu und durch?
Ich horchte was meine Intuition sagte. Ich hörte nichts.
Also überlegte ich Alternativen. Auch da fiel mir nichts ein.
Na gut, dachte ich mir, es wird schon was passendes kommen. Irgendwie geht es ja immer wieder.
Ich entspannte mich. Ich vertraute. Ich bat auch um Hilfe.
Und dann kam eine Lösung.
Nicht super, aber machbar. Und besser als der faule Kompromiß.

Und als ich so dasaß, ich der Sonne, da wurd mir ganz heiß. Ja die Sonne knallt noch gut.
Aber mir fiel auch was ein:
Wieso wird der Mensch der einer fremdbestimmten  Arbeit im Außen nachgeht, so viel mehr wert geschätzt, als derjenige der an sich selbst im Inneren arbeitet?
Der eine wird erfolgreich genannt, der andere verrückt.

Außerdem:
Mein. Herz. schlägt. fest. Rat.

Kommentare:

  1. "Wieso wird der Mensch der einer fremdbestimmten Arbeit im Außen nachgeht, so viel mehr wert geschätzt, als derjenige der an sich selbst im Inneren arbeitet?" - Weil das "Funktionieren im Außen" in unserer Gesellschaft als normal gilt. Da hilft nur, sich von der Meinungen der Anderen unabhängig zu machen bzw. einen Sch*** drauf zu geben *ggg*.

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Sofahelding, das war mir schon klar ;)
    und das man sich von der Meinung anderer unabhängig machen kann, halte ich für unwahrscheinlich. Dazu sind wir zu sehr Sozial-und Gemeinschaftswesen. Aber weniger drauf zu geben, ja das übe ich immer wieder....
    Frohes *sofaln* Dir ^^

    AntwortenLöschen