Sonntag, 11. Oktober 2015

Das Leben ist der beste Lehrer

Vor einigen Tagen las ich im Netz etwas. Und es berührte mich. Etwas schwang in mir mit. Uiuiui dachte ich mir...das paßt auf mich aber auch...und so konnte ich mir heimlich, still und leise diese Seite in mir anschauen.
Diese Anteile in mir, die nicht schön sind. Die es aber nun einmal gibt.
Jeder will doch nur toll und schön und bescheiden sein.
Mir wurde schon öfters im Außen gespiegelt, dass es da diese Eigenschaft in mir gibt. Ich wollte es aber nicht wahrhaben. Habe es bekämpft, verleugnet, unterdrückt.
Was diesen Anteil nur dazu ermunterte sich so richtig aufzuplustern.

Hallo lieber Schatten. Nun kann ich Dich akzeptieren. Kein Rittual, kein Seminar, keine Therapiestunde hätte das möglich machen können. Vielleicht den Weg ebnen, aber *klick* hat es in einer ruhigen und ehrlichen Minute von ganz alleine gemacht.

Jetzt kann ich lachen. Diesen Anteil anschauen, ja ihn sogar umarmen.
Ja...so bin ich auch. 
Es ist eine unglaubliche Befreiung. Ich gehe soviel lockerer und entspannter mit meinen Mitmenschen nun um. Denn wer seine eigenen Fehler und Schwächen akzeptiert, kann dies auch bei anderen besser :-)

Selbstliebe heißt, sich so anzunehmen, wie man ist.
Mit ALLEM. Seinen Begabungen und Stärken, aber auch Fehlern und Unzulänglichkeiten. Jetzt verstehe ich diese Wörter nicht nur, sondern weiß was damit gemeint ist.

Kommentare:

  1. Juhu und jaaaaaaaa, stimmt, Du hast das Empfinden wunderbar in Worte gefasst! Danke

    AntwortenLöschen
  2. Moin Frau Regenfrau :-)
    Das macht ja nun seeehr neugierig, wie dieser gewisse Wesensanteil in dir denn nun mit Klarnamen heißt ;-)
    Unabhängig davon:
    Genau SO geht Leben.
    Alles Gute und beste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tjaaaajaaaa liebe mo, das war mir schon klar, aber soweit kann ich dann doch noch nicht gehen ;)
      Liebe Grüße auch zu Dir!

      Löschen