Samstag, 8. August 2015

Da is ne Laus auf meiner Leber!!!

Die Frage: is dir ne Laus über die Leber gelaufen, zeigt ja schon, dass die Leber auch was mit Ärger zu tun hat.
Wenn man sich sehr ärgert (sorgt und streßt) bekommt das die Leber zu spüren.
Gestern war so ein Ärgertag bei mir. Alles scheiße.
Dazu ging ich die letzten Tage auch nicht sehr nett mit meiner Leber um: Zuviel Zucker und Fett (ich sag nur Eis und Sahne!) aber auch Schmerzmittel (2x) plus Spritze beim Zahnarzt.
Und dann der ach so gesunde Salat. Ich glaube, dass ich Rohkost überhaupt nicht recht verdauen kann. Heißt es nicht BALLASTstoffe? Belasten die nicht auch? Wenn was nicht richtig verdaut werden kann (bei mir ja auch Milchprodukte und 2x Joghurt war die Woche auch dabei) gärt das im Darm, das gibt Fuselalkohole, heißt die Leber hat noch mehr zu schuften.
Und zu dem ganzen Frust gestern schüttete ich ein kleines Bier drauf. Das mir nicht mal schmeckte.

Würde meine Leber schmerzen, würde ich wahrscheinlich gerade Höllenqualen erleiden.
Aber ich wiederhole mich gerne:
Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit!
Ich bin heute total wirr im Schädel, wie eben leicht besoffen. Null Konzentration mit leichtem Schwindel und total ko.
Mein Vater sagte dazu immer *plemplem*.

Ich muss einfach drauf achten was ich so zu mir nehme.
Otto Normalverbraucher kann das schon alles in sich reinschaufeln. Ich reagiere als Hochsensible eben auf alles was so um und in mir geschieht. Nicht nur die Sinnesorgane, sondern eben auch all die Mittel die ich zu mir nehme.
Aber auch meine Gedanken mag ich nicht in dem alten Frustwust von gestern lassen, sondern bemühe mich um Gelassenheit, Lockerheit und ein wenig Humor. Nicht zwanghaft und auch nicht künstlich, sondern einfach ein wenig umlenkend.

Also gibts heut eher Kochkost, Leber/Galletee und 3x Toxaprevent.
Und atmen und lächeln und was schönes lesen und hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen