Mittwoch, 15. April 2015

Büschn viel

Die Anspannung wurde heut unerträgllich.
Hab eine Freundin gefragt, ob sie mir mal ihr Ohr leiht.
Tat sie. Und interessanterweise kann ich fast nicht mehr alleine weinen.
Ging früher nur allein.
Und so konnte sich ein dicker fetter Knoten lösen und ich erkennen was grad alles los ist.
Ziemlich viel.
Ich komm mit dem innerlichen verarbeiten nicht mehr nach und morgen stehen die Maler vor der Tür. Das heißt: Ich muss meine Wohnung komplett leer räumen. Also was halt geht.
Ich bin schon längst out of order. Aber ich kann und mag das jetzt nicht wieder verschieben. Seit 2 Jahren will ich das machen lassen.
Ein wenig Druck konnte ich auch heute in der Natur lassen.
Mit dem Radl in ein stilles Eck. Meditatives barfuß gehen über ne Wiese. An einen riesigen Baum lehnen und mit ihm ein wenig Zwiesprache gehalten (dabei ist mir eingefallen, wenn mich mal jemand fragt, ob ich an Gott glaube, werde ich in Zukunft sagen: Na, aber manchmal red ich mit ihm :-)
Die Umgebung genau wahrgenommen. Ein ganz kleines Rehkitz sehen dürfen *uiuiuiui*...frühlingshafte Luft genießen, die Sonne auch, noch mehr den weichen Boden...

Ja hab grad viel Druck in mir.
Ich atme, ich versuche immer wieder meinen Körper zu lockern...
Morgen versuche ich den Tag als Urlaubstag zu sehen...habe mir das ausgesucht, was hoffentlich nun gerade richtig ist und mir gut tut.
Annehmen, dass gerade viel los ist.
Dass auch viel angetriggert wurde, was ich schon lange nicht mehr hatte.

Es wird vorbei gehen...

Kommentare:

  1. Ja, es wird vorbei gehen und du wirst wieder Kraft tanken können !
    Einen lieben Abendgruß schicke ich dir

    AntwortenLöschen
  2. danke, ja das versuch ich schon immer wieder dazwischen ;)

    AntwortenLöschen