Freitag, 2. Januar 2015

Ein bisschen Meer muss sein

So...back from the Silvester-Kurzurlaub.
Wir waren in Meersburg am Bodensee.
Und? Wie wars? Wäre es ein Wetterbericht würde es wohl heißen:
Wolkig mit wenigen heiteren Abschnitten.
Anstregend war es. Für mich. 2 Tage zu zweit auf doch engem Raum.
Ich war sehr oft, sehr genervt von meinem Gegenüber.
Klar hat das sehr viel auch mit mir zu tun (das werd ich mir die Tage mal genauer anschauen), aber mir sind auch Dinge meines Reisebegleiters sehr bewußt geworden. Ich hab die schon immer gesehen, aber jetzt sehe ich das genauer und auch kritischer.
Ja da ist ein wenig Nachbaearbeitung erforderlich.
Auch ein Hinterfragen, wie die Zukunft mit ihm aussehen soll.
Leider war D. nicht dabei. Den hab ich sehr vermisst.

Ansonsten haben wir uns köstlich über die extrem geizige Vermieterin der Ferienwohnung amüsiert. Schwaben halt. Der müssen die Ohren klingeln ;))
Dann eine wunderbare Aussicht über Dorf, See und dem sehr spärlichen Feuerwerk gehabt (was mir vollkommen reichte).
Die wirklich süße Altstadt besichtigt und natürlich am Ufer flaniert (mein Vorsatz: mehr flanieren!) und eine Therme mit NOCH besserer Aussicht genossen:
Das Außenbecken war sehr nach am Bodenseeufer, leicht erhöht. Man planschte also im warmen Wasser und vor einem gluckste und leuchtete der See. Grandios! Leider war es voll mit wenig Platz in der Dusche und Umkleide. Reizüberflutung hallo.
Abends ging es dann in ein sehr nobles Restaurant.
WAR DAS LECKER!!! Da merkt man deutlich den Unterschied zum normalen Wirtshaus. Gut, der Preis war auch deutlich höher, aber das auch gerechtfertigt. Als Nachtisch gleich mal was Neues probiert:
Espresso mit Baileys.  Genauso lecker...ich liebe solch kulinarischen Köstlichkeiten...

Nun noch paar Eindrücke:


 Die Burg hatte leider noch nicht geöffnet, deswegen nur der Blick von der Zugbrücke:


Neujahrsmorgen...erstmal auslüften gehn..

Droste Hülshoff hat hier 8 Jahre gelebt.

Juhu Nebel weg, Burg von unten:

Diese kleinen Gäßchen, man fühlt sich fast wie im Mittelalter

Sehr hügelig das Ganze, ich könnnt da nicht wohnen, was wir in den 2 Tagen Treppen gestiegen sind....


Unser Standplatz von Mitternacht, nun bei Tage:

Nochmal ne Runde allein gedreht...
...und schon ging es wieder heim...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen