Montag, 29. Dezember 2014

Heute besonderes?

Das wär doch mal eine Idee,
sich jeden Abend oder jede Woche mal fragen:
"Was war heute besonderes?"
Weil viele doch immer so jammern...Alltag, immer das gleiche usw.

Bei mir war heute besonderes:

- dass ich insgesamt weniger als 12min. auf Bahn/Tram gewartet habe und ich war heute viel unterwegs, musste oft umsteigen, immer kam gleich mein gewünschtes Fahrzeug.
- ich rieche heute besonders gut, das war schon fast unheimlich (und leider fast immer eklig) wie fit heute meine Nase ist. Sehr seltsam. Hängt das mit dem Zyklus zusammen?
- ich war heute als introvertierte unterwegs,also Konzentration auf mich und weniger auf die anderen, viel äußeres ausgeblendet, oft auf den Boden geschaut. Ergebnis: Ich bin nach 8 Stunden unterwegs sein, mit 2 Terminen in der doch recht vollen Innenstadt NICHT überreizt, sondern entspannt (!!) und fit. Ich bin sehr erfreut.

Meine Angst etwas zu verpassen ist völlig unbegründet. Frau Laney (Autorin von Die Macht der Introvertierten) betont/zeigt immer wieder auf, wieviel Introvertierte von ihrer Umwelt mitkriegen. Und es ist wirklich so. Während mein Bekannter und ich zum Bäcker gehen, um uns viele Menschen, mäßiger Schneefall, wir unterhalten uns, seh ich weit entfernt, schräg von uns das Werbeplakat für einen Kinofilm. Als ich erwähne, dass ich den Film, und deute vage in die Richtung des Plakats, unbedingt sehen möchte, schaut mein Begleiter irritiert auf, dann noch verwirrter in die gezeigte Richtung, findet es nicht sogleich, ich geh schon wieder weiter, irgendwann checkt auch mein Bekannter was ich meine. Daweil hab ich schon wieder 20 andere Dinge bemerkt.

Ich kann mich also ganz entspannt zurücklehnen, bei mir bleiben.
Ich muss nichts tun, nicht alles beobachten (wie anstrengend an einer vollen Haltestelle, was man da alles mitbekommt), nicht ständig meine Außenwelt beobachten.
Ausblenden, Blick nach innen und mir gehts gut. Wie einfach! ;-)

Und was war bei Dir heute besonderes?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen