Freitag, 31. Oktober 2014

Weihnachten

Vor 2 Jahren kam ich auf die Idee, dass es mir gut täte über Weihnachten wegzufahren und so verbrachte ich einige schöne Tage am Chiemsee.
Letztes Jahr dann in einer urigen Hütte am Schliersee...
und heuer?
War da die Frage.
Ich fand eine hübsche Wohnung direkt am Feld in Oberammergau, leider ist sie schon ausgebucht.
Ich suchte weiter und fand nix passendes.
Also dacht ich: ok nochmal in die Hütte am Schliersee.

Dort hatte zeitgleich mit mir ein Mann ebenso angefragt und es hieß wir sollten das miteinander klären (es ist eine gemeinnützige Hütte von einer buddhistischen Gruppe). Es gab mehrere Optionen, die er vorschlug.
Keine gefiel mir und nach kurzem überlegen entschied ich mich für meine Option: ich bleib zuhaus.

Oh da wütete es in meinem Kopf: Du musst weg! Jetzt hast Du klein beigegeben...usw.
Fakt ist aber, dass sich diese Entscheidung gut anfühlt.
Ich war dieses Jahr sehr viel unterwegs (wenn auch leider nur in der näheren Umgebung und nie über Nacht)...ich fühle mich gehetzt und unruhig...das würde eine weitere Fahrt noch verstärken.

Ich möchte, dass meine Seele wieder nach und bei mir ankommt,
ein wenig die Wohnung aussortieren,
mir Gedanken über das nächste jahr machen,
lesen und spazieren gehen
und hoffen, dass mich kein Weihnachtskoller überfällt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen