Dienstag, 28. Oktober 2014

Dein Geiz kotzt mich an!

Ja...auch hier...in einem beschaulichen, kleinen, bayrischen Dorf, dass gut Reklame spielen könnnte für: die heile Welt...sind sie angekommen:
Die Flüchtlinge.
Ich las im hiesigen Dorfblatt, dass die schulische Turnhalle nun belegt wurde, mit 30 Flüchtlingen.
Hmmm...da ist die Problematik, die doch erst noch ganz weit weg war, nämlich an den Küsten Italiens mit den überfüllten Booten, auf einmal doch ganz nah.
Mein erster Gedanke war auch erstmal nur: aha.
Dann ging ich zur Tafel, wie fast jeden Mittwoch und auch da war es das Thema Nr. 1.
"Neee...."meinte die Leitung, "die Sachen (Kleidung, Schuhe, Spielzeug) in ihrem Büro gehören heute ausschließlich den Asylanten". Grummel und Gemurmel bei den Einkäufern.

Dann kam ich mit einem älteren Mann von der Ausgabe ins plaudern. Der ist sehr fröhlich und macht gern gute, kleine Scherze, lächelt immer...da nimmt er mich am Arm und meint ungewohnt ernst: "Diese Männer da jetzt...diese Flüchtlinge...in der Schule....und wenn dann da die Mädels in ihren kurzen Röcken...hab ich erst wieder gesehen....bis was passiert....!"
Ich sag nur: "aha." Weil ich grad herzlich wenig Lust auf Duskussion habe...und ihn auch nicht hinweisen mag auf seine Verallgemeinerung und irgendwie auch schwammige Ausdrucksweise. Genau sagen wollte er nicht, dass er die alle für Vergewaltiger hält.

Dann kommt C. daher.
Der nörgelt auch gern: Die lungern schon immer am Wertstoffhof rum (da werden viele gute Sachen abgegeben)...ach denen wird ja alles in den Arsch geschoben...schau mal der...neues Smartphone ICH kann mir das ned leisten...die schicken doch immer ihre Kinder vor...usw...usf....
DA wurde MIR klar: ja das wäre jetzt schön einfach und leicht in diesen Tenor einfach einzusteigen und seinen Frust (über was ganz anderes) an diesen Asylanten auszulassen und ein wenig gemeinsames lästern schafft ja auch Verbundenheit und ein Gemeinschaftsgefühl...
Fakt ist aber...ich krieg Herzrasen und eine Wut auf diesen Typen, der seinen dicken Wohlstandsbauch vor sich herschiebt, auf Knopfdruck warmes Wasser, Strom, Licht, eine 2-ZimmerWohnung für sich allein, ein wenig Geld im Beutel, ein Auto hat und ein Amt, dass ihm die Miete zahlt!

Ich setz mich hin, da kommt eine junge Mutter. Alleinerziehend. Auch mit der plauder ich manchmal.
Sie wettert gleich los: "Host scho ghört: Asylanten bei uns! In der Schui! Sollen noch mehr werden! Und die Turnhalle ist jetzt zu... dabei fällt eh schon soviel Sport aus und es wurden so viele neue und tolle Geräte angeschafft...wenn DIE jetzt da drin sind...(vielsagender Blick)...und überhaupt, jetzt müssen wir alle rüber in die andere Turnhalle (und erklärt mir dann lang und breit warum das so ungünstig ist, auch mit der Zeit und alles knapp und dann stressig und die halle viel kleiner....).
Da wurd ich schon richtig genervt...
Da kommen Leute nur mit dem was sie anhaben, haben bestimmt nicht viel schönes erlebt. Heimat, Freunde Angehörige verlassen, vielleicht auch ganz verloren. Dann hier völliger Kulturschock. Müssen hier Spenden annehmen und auf winzigem Raum leben. Der Winter steht vor der Tür...usw...

Und diese Frau macht sich sorgen, um 2 Sportstunden ihrer Kinder...

Natürlich gibt es unter diesen Flüchtlingen auch gierige, auch blöde und auch gewalttätige Menschen...wie es sie ÜBERALL und in jeder Schicht gibt.
Und wer will nicht auch was vom fetten Kuchen haben? Das ist doch ein natürlliches Bedürfnis.
Und klar ist auch, dass neue Lösungen her müssen, wo diese Leute mal dauerhaft wohnen sollen.

Kommentare:

  1. Du hast das sehr schön geschrieben, ich kann dir nur zustimmen !
    Herzlich grüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Is doch wahr... :)
    Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen