Dienstag, 23. September 2014

Schiff und Seele

 Auch Sonntag war komatös, gestern Montag nur noch halb und heut dacht ich mir so....hmmm da war doch was mit aktiver Entspannung.
Ich brauchte den Schlaf, aber zuviel Schlaf und zuviel daheim, da gehts dann los mit dem kreiseln der Gedanken und so weiter...

Also raus an die Luft dacht ich so...Wetter soll auch besser werden...und so machte ich was, was ich vor 2 Jahren schon machen wollt: Eine Schiffahrt auf dem Starnberger See. Damals wollt ich mir das als Belohung, fürs erste rauchfreie halbe Jahr selber schenken. Wurd irgendwie nix draus.

Vorher noch zum Kiosk Fahrkarte und ein wenig Proviant kaufen. Komm ich mit dem Verkäufer ins plaudern, meint der, dass er seit 2,5 Jahren nicht mehr raucht (so lang wie ich und das war gar nicht Thema) aber soviel an Kilos zu nimmt.
Schon witzig...

Dann rein in die Bahn, raus aufs Land (erstmal durch ganz München), noch ein wenig zu Fuß (juhuuu Bewegung) und dann hieß es:



Ein Schiff wird kooommen...


Ganz oben war meistens allles frei. Da saß ich dann, ließ mir ordentlich Wind um die Ohren wehen, hing meinen Gedanken nach und ließ mich vom brummen, gluckern und dahin treiben tief entspannen...


Schon ein herrliches Fleckchen:


1,5 Stunden dauerte die Fahrt

Danach saß ich noch ne halbe Stunde am See und genoß einfach das Sein, bevor ich wieder heimfuhr...

Schön wars!
Meine Laune ist gut, neue Gedanken sind im Kopf, mein Gesicht ist leicht rot (morgen braun), ich fühl mich gut....so solls sein!

Kommentare:

  1. Da kann ich dich so gut verstehen, ich liebe Schiffsfahrten.
    Leider war bei mir immer das Schiff voll und ich konnte mich der Einsamkeit nicht hingeben.
    Aber irgendwann werde ich das nachholen, kurz bevor die Saison vorbei ist und die ganzen Touristen nicht mehr Schlange stehen, dann, ja dann werde ich es nochmal versuchen.
    Herzlich grüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ja da wünsche ich Dir eine schöne alleinige Fahrt!! :-)
    Ahoi!

    AntwortenLöschen