Samstag, 20. September 2014

Körper

Heute völlig erschlagen. Nur komaähnlich gedöst oder Tiefschlaf. Aufstehen fast unmöglich. Ein tiefer Sog. Absolute Schwere in den Beinen und im Brustkorb. Nur unter größter Anstrengung kann ich mich konzentrieren.
Nachmittags wird es leichter. Rufe T. an.
Erzähle entrüstet, dass ich wegen 1 Stunde Sport heute völlig hinüber bin.
Sie kennt solche extremen Erschöpfungszustände.
Mir fallen Tage ein, die vor vielen Jahren waren, an denen es mir ähnlich ging. Nur damals war das höchstens 1x im Jahr (heute bis zu 1x im Monat, wenn nicht öfter). Deswegen kann ich mich so gut an diese Tage erinnern. Und immer wurde ich da extrem getriggert.
Einmal Streitgespräch mit Freund (er wollte mehr Sex), einmal Beichte eines anderen Freundes, dass er fremdging.

Dieses Sport in Gruppen/Institutionen/unter Anleitung streßt mich extrem.
Merkte ich erst heute.
Ich fand im Gespräch mit T. einige Dinge heraus. Aber den Knackpunkt fand ich noch nicht.
Bis jetzt ging Therapie hauptsächlich übern Kopf/Verstand.
Ich hatte in 2 Kliniken die Möglichkeit zur Körpertherapie-Einzelstunden.
Beide Male hatte ich so einen großen Druck, so eine Panik, dass ich absagte.
Körpertherapie in der Gruppe war auch nicht einfacher, aber irgendwie "musste" ich da mitmachen.
Der Körper merkt sich alles, heißt es ja.
Ich werde mich auf den Weg machen, um herauszufinden was da los ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen