Samstag, 30. August 2014

Alltagsnotizen

- den Monat finanziell doch noch ganz gut rumgekriegt. Hab ja (leider) Übung in sowas.

- Rente wird neu überprüft. Auch immer ein komisches Gefühl. Allerdings kommt mein Doc, der den Bericht schreiben muss erst in gut 10 Tagen wieder ausm Urlaub.

- gestern im mittelgroßen Wald geradelt. Ein Stück ging ich zu Fuß, wollte ganz still und langsam die Ruhe und den wunderbaren Waldduft genießen. Wenige Meter später einen starken inneren Impuls verspürt wieder aufs Radl zu steigen, den weggedrängt und kurz darauf sind vor mir 3 Osteuropäer ausm Gebüsch gehüpft. Erst Schreck, dann Panik als ich die lüsternen Blicke sah. Die waren Pilze suchen (erfolgreich). Ich gegrüßt und locker weiter gegangen. Kurz darauf kam noch ne Frau ausm Gebüsch, die zu denen gehörte. irgendwas sagt mir, dass wenn die Frau nicht dabei gewesen wäre, dass das nicht so glimpflich ausgegangen wäre.
Bin immer wieder über meine Vorahnungen erstaunt.

- Heute kam Kuschelmann kurz vorbei, für eine Rückenmassage. Danach 2 Stunden im Tiefschlaf verbracht. Tat das gut!

- eine 9-jährige erschießt aus Versehen ihren Schießtrainer. Welche Eltern schicken ihr Kind zu so einem Training mit echter Munition? Unfassbar.

- Hänge oft im Gefühlsbrei aus Langeweile und Einsamkeit. Hätte genug Ideen was ich dagegen tun könnte. Leider verhinderts mal wieder die bleiernde Müdigkeit. Ätzend. Ätzend.

- Gedanken meinen Vater anzurufen (könnte mit vorherigem Punkt zusammen hängen). Nach 2,5 Jahren Funkstille (außer paar Briefen). Vielleicht warte ich noch bis zu seinem Geburtstag. Da ich damals alle meine Nummern und Emailadresse geändert habe, werde ich mir diesen Schritt gut überlegen. Noch eingefallen: ich kann ja mit unterdrückter Nummer anrufen!! Super!

- Entspannen ist immer gut. Egal wo ich bin und was ich grad mache...einatmen, ausatmen, Muskeln locker lassen (vor allen an Den Schultern und am Bauch).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen