Mittwoch, 23. Juli 2014

Mal auf den Zahn gefühlt...

Ich bin schwitzig,
mein linkes Augenlid zuckt ständig,
ich zittere,
ich bade innerlich in Adrenalin.
Dazu pocht meine linke Backe, nur ganz leicht, aber immer wieder.
Das ist auch der Grund warum es mir so mies geht, denn bald heißt es: Zahn raus!
Ich schrei schon die ganze Zeit meinen Neokortex an, er soll verflucht nochmal den Mandelkern beruhigen, der dreht mir ja völllig ab.
Neokortex gibt sein bestes.
Aber was nun mal im alten Gehirnteil drin ist, ist eben drin.
Kampf oder Flucht.
Beides geht gerade nicht und ich dreh fast durch.
Bin deswegen vollgefressen mit Lasea und dufte nur so nach Lavendel, zur Sicherzeit lege ich noch eine Tavor nach. Achso die Kreislauftropfen nicht vergessen....
Ich erspare Euch und mir, was ich alles auf Zahnarztstühlen und OP-Tischen schon erlebt habe.
Zudem gehts mir nervlich eh grad beschissen, Kreislauf im Keller und überhaupt gibts wenig zu lachen.

Der Zahn um den es geht, ist tot. Seit gut 12 Jahren. Wurzelgefüllt. Eklige langandauernde Prozedur.
Vor einem Jahr brach die Hälfte ab. Zahndoc meinte: Mal lieber keine Krone drüber machen, lohnt sich wahrscheinlich nicht. Recht hat er gehabt.
Jetzt sieht man im Röntgenbild deutlich, neben der Wurzel einen runden Punkt, dass kann jetzt die Füllung aus den Wurzel sein, die sich da breit gemacht hat, oder Eiter...oder....auf alle Fälle etwas, was raus muss.
Belastet ja auch den Körper auf Dauer..ich bin froh, dass wir uns einig sind.
Ist schonmal die halbe Miete.
Nur zur Aufklärung halber meinte Doc: Ginge auch eine Wurzelresektion.
Nein, ich winke ab. Raus das Ding.
Ja ist er auch der Meinung, aber er muss eben alle Mögllichkeiten erwähnen.
Ja, ich weiß. Er ist ein guter Doc.

Ich hatte mir das so vorgestellt, dass mir der Doc heut den Zahn zieht und ich paar Tage auf der Couch verbringen. Hab deswegen nur weiches Essen eingekauft, nochmal alles sauber gemacht, Filme und Bücher parat gelegt, mich heute morgen noch ein wenig hübsch gemacht, meine Lieblingsjeans angezogen, meinen inneren Erwachsenen auf den Plan gerufen, so dass ich mich einigermaßen wohl fühlte.
Doch es kam anders:

Die Wurzeln liegen so nah an bzw. teilweise schon IN der Kieferhöhle, das macht kein normaler Dorfarzt (bei dem ich bin).
Ne, da muss ich zum Kieferchirurgen.
Ich heule los. Endlich, all der Druck die Anspannung ist  weg.
Doc versichert mir, dass er mich zu keinem Metzger schicken wird. Woher weiß der meine Geschichte? Ich landete immer bei den Metzgern!

Überweisungszettel, Röntgenbild, nasser Händedruck und heim gehts....
Ich ruf natürlich gleich beim Chirurgen an:
In 1 Woche Vorgespräch
in 3-5 Wochen Op-termin.

Hallo Kopfkino, Du hältst jetzt einfach mal das Maul und ich hol mir endlich einen Kaffee.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen