Donnerstag, 26. Juni 2014

War unterwegs

Gestern ging ich aus.
Und mein chronisches Unterlegenheitsgefühl ging mit.

Es gibt sie noch...diese Phasen, in denen ich meine, dass alle Menschen um mich herum besser seien als ich.
Die wissen wie das so im Leben läuft...und die wuppen dieses auch noch mit links.
Die haben ein tolles Smartphone.
Die haben wichtige und interessante Berufe oder studieren zumindest.
Die sind erwachsen.
Und genau um den letzten Satz geht es im Grunde genommen.
Wenn ich mich so extrem unsicher, ängstlich unterlegen fühle, bin ich nicht im Erwachsenenmodus.
Da kommen dann die alten sozialen Ängste daher:
Ich bin falsch, ich weiß nix, ich arbeite nix...usw.

Das ist dann natürlich blöd, wenn man in so einem Zustand* in ein Theater geht, in dem eine interaktive Show läuft.
Das merkte ich aber auch erst, als wir (ein alter Bekannter ging mit) IM Theater saßen, dass es mir mal wieder *komisch* geht. Ich vermute der Auslöser war, dass  selbst so halb auf dem Präsentierteller saßen und mich das doch recht panisch werden ließ.
Ziemlich ungut.

* = dieser alte Zustand wird gefördert durch: Müdigkeit und Krankheitsgefühl. Ja mir ging es schon körperlich nicht gut als ich losfuhr, aber ich wollte mal wieder raus und diese Show ist nur 1x monatlich.


Nunja und dann wurde mit 2 Moderatoren und dem Publikum (ca. 20 Leute) fröhlich Stadt-Land-Fluß (plus 3 weitere selbstausgedachte, ziemlich sinnbefreite Kategorien) gespielt.
Dazwischen gab es Lesungen, eine tolle Band ( http://www.zwoabier.de/listen.html) spielte und ein hübscher Poetry-Slamer war auch zugegen.
Ja, ich mag solch Kleinkunst.
Sehr.

Aber es war halt leider für mich sehr anstrengend.
Man musste nicht mitspielen, aber irgendwie ist das halt auch doof, wenn man es nicht macht, noch dazu bei überschaubarem Publikum und so nah an der Bühne.
Ich blieb im Kopf, weil meine alten Stimmen mal wieder flüsterten:
- Klatsche! auch wenn du den Text daneben fandest...
- schau nicht so gelangweilt...
- oh gott hoffentlich spricht mich der Moderator nicht an...
- soll ich auch mal mein Ergebnis reinrufen (ich habs 2x gemacht)
- blamier dich nicht, sag nix, schau nirgends hin und beweg dich bloß nicht..
- finde das jetzt auch lustig!
- hoffentlich zitter ich jetzt nicht, wenn ich das Glas nehm
- ich spür all die Blicke in meinem Rücken...
und dabei dieses stänndige Außenseitergefühl...
I'm von einer anderen Welt.

Lustig wars trotzdem...
irgendwie
den best-of aus der Rubrik P*ornoklassiker kann ich jetzt leider nicht nennen.
Nicht ganz jugendfrei ;-))

Auf der Heimfahrt (kur vor Mitternacht) kam ich wohl wieder in meinen Erwachsenenmodus.
Normalerweise bin ich bei männlichen Jugendlichen eher ängstlich, meide sie.
Und nun saß da einer vor mir in der Bahn, der nicht den freundlichsten Eindruck machte.
Da dachte ich mir so, ganz selbstverständlich: "Junge, komm du mir blöd und du erlebst dein blaues Wunder!"
Was geschah? Er trat mir aus Versehen auf den Fuß und entschuldigte sich sehr aufrichtig und höflich :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen