Mittwoch, 14. Mai 2014

Freiheit für die Füße

Über das barfuss gehen, habe ich mich ja schon ein paarmal ausgelassen:
http://regenfrau.blogspot.de/search?q=barfuss

Nun laufe ich also seit gut 2 Wochen barfuss in der Wohnung.
Mit sehr wenigen Ausnahmen.
Was soll ich sagen...es tut unwahrscheinlich gut!

Hausschuhe mochte ich ja eh noch nie (außer an sehr kalten Tagen so Hüttenschuhe, die ja nix anderes, als sehr dicke Socken sind) und so lief ich schon immer strumpfsockig durch die Bude.
Aber das trennt immer noch sehr deutlich von der Welt ab!
Nun spüre ich den Untergrund:
Parkett und kurzfloriger leicht rauer Teppich im Wohnzimmer
kalte Fließen und kuscheliger Teppich im Bad,
kalte leicht aufgeraute Fließen im Flur und in der Küche, dort noch ein hubbeliger Fleckerlteppich,
oben im Schlafzimmer grober, einfacher Holzboden nur glatt poliert schön warm und die Treppe dort hinauf im selben Holz, nur lackiert.
Dazwischen leichter "Fahrtwind" beim gehen, abwechselnd warm und kalt, hart und weich, ein reiben und volle Bewegungsfreiheit!
Abends noch die treuen Füße eingecremt und ich schlafe wie ein Baby! So viel besser, als früher! Nicht immer, aber immer öfter!

Ich bin hochsensibel, ich spür das alles intensiv, mir reicht das als wohltuende Fußreflexzonenmassage!
Fühle mich wohler in meinem Körper, geerdeter, mein wahnsinniges Hirn kommt mehr zur Ruhe, ich genieße jeden Schritt!

Probiert es aus!
Schmeißt die Socken in die Ecke und trabt los!

Kommentare: