Freitag, 4. April 2014

Knock out

Hatte ich schon lange nicht mehr.
Völlig ko.

1 Nacht wenig geschlafen, 1 Nacht schlecht geschlafen, dann das Thema sexuelle Belästigung was viel hochgewirbelt hat und dann ein sehr anstrengender Arzttermin reichen, dass ich immer dünnhäutiger wurde, in Tränen ausbrach (grundlos), fast Ekel vorm Essen, aber Hunger hatte, nicht wirklich klar denken konnte.
Das geht dann schnell in eine Abwärtsspirale. Wo ich mich in die Vergangenheit reinsteigere, was mir passiert ist, wer was gemacht hat, all die Wut, die Machtlosigkeit nochmal spüren...ich nenn das jetzt mal *extremes Opferdenken*.
Ein Therapeut würd wohl 'dekompensieren' dazu sagen.

Zum Glück merkte ich es relativ bald und machte nicht weiter, sondern nahm eine Auszeit in Form einer Benzo und meiner normalen Einschlafhilfe, zog den Winterschlafanzug an (ich fror erbärmlich), ließ die Rollos runter, letzter Blick auf die Uhr: 18:10h
und ab ins Bett.
Da hilft nur: schlafen.

Mit kurzer Unterbrechung 12 Stunden durchgepennt.
Eigentlich hatte ich heute Wohnungsputz, Einkauf und Haare waschen geplant.
Jetzt fälllt es mir schwer, das zu tun wonach mir ist: Mit einem Buch wieder ins Bett, das Wetter (stark bewölkt) würde mir das sehr erleichtern, wenn nicht mein innerer Antreiber und Perfektionist schon wach wäre....
Fakt ist aber: Ich hab genug Essen fürs Wochenende. Morgen oder am Montag kann ich immer noch einkaufen.
Im Dreck versinke ich auch nicht, der Müll ist weg.
Haare waschen? Hab ich heut ein Date? Nö. Also auch kein Drama.

Ich gönn mir heute die Ruhe die ich brauche (das sag ich mir jetzt so lange bis das Herzklopfen und der innere Druck weg ist).

Natürlich sind so anstrengende Tae-Bo-Stunden auch eher ein Wunschtraum. Körperlich bin ich mehr als unfit.
Aber man darf ja a) träumen und b) sich Ziele setzen.
Ich habe aber noch ein wenig weiter gesucht und hier im Dorf gibt es auch einen Turnverein, die allerhand Kurse anbieten, auch wirklich interessante z.B. einen wo mit Hoolahoop-Reifen trainiert wird, und den mochte ich als Kind schon.
Nachteil: Mitgliedschaft.
Vorteil: Nähe und kein überkandideltes Gehabe, sondern Sport in einer schnöden Schulsporthalle und ich muss danach nur über die Straße heim unter meine Dusche. Perfekt.

Fazit nach dem HNO-Besuch: Meine Nase ist perfekt. Also da ist nix, keine schiefe Nasenscheidwand oder Polypen oder sonstiges.
Jetzt wieder zum Lungendoc und weiter schauen, was wir mit meiner verminderten Atmung nachts machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen