Donnerstag, 6. Februar 2014

Heut lass ich einen fahren

Ich merke wieder mal, wie sehr ich alles kontrolliere, mich beherrsche und ja alles richtig mache.
Kein politisch unkorrekter Witz, kein Schimpfwort, keine Fehler, keine ungemachten Haare, kein dreckiges Geschirr, immer JA und DANKE sagen.
Immer alles richtig schreiben, sich richtig ernähren, nicht zu lange schlafen, nicht zu spät ins Bett.
Immer lieb, freundlich und nett.

Nur bei grün über die Ampel gehn,
nie rülpsen und nie stehln,
nie faul und träge,
ja wo kämen wir denn hin, wenn jeder nur noch rumläge.

Nie mal aus der Reihe tanzen,
immer alles sauber und rein,
ja so solls sein, so ist's fein.

Immer alles rechtzeitig gezahlt
und nie mit neuen Errungenschaften geprahlt,
immer kontrolliert und diszipliniert bis in die Haarspitzen
verspannt bis in den kleinsten Zeh,
mensch Mädl, das tut doch weh!

Heute lass ich fünfe gerade sein,
reiß mir nicht aus das Bein,
lass die Wäsche stehn
und sag kein Hallo und kein Auf Wiedersehn.
Heut bin ich launisch und zickisch,
also: ganz menschlich

Manchmal beneide ich Menschen, die mal eben so ganz locker in Jogginghose einkaufen gehen können.
Die sich nicht ständig Gedanken drum machen, ob sie jetzt zu laut sind und evtl. ihre Nachbarn stören können (O-Ton meines Nachbarn: "Manchmal meint man, bei Dir wohnt keiner, hau doch auch mal die Tür zu!

Deswegen zieh ich mir jetzt den Stock ausm Arsch, laß einen fahren und kram nochmal das Buch mit dem Titel:
Ich bleib so scheiße wie ich bin, raus!

http://youtu.be/AWAcxfgHLO4
(warum auch immer, ich kann keine direkten Videos mehr einbetten)


Kommentare:

  1. Schön wenns eine es selber merkt :) Ich glaub das Buch muss ich auch mal lesen,....

    AntwortenLöschen