Dienstag, 26. November 2013

Lebst Du schon oder funktionierst Du noch?

In den letzten Tagen war für mich mal wieder alles zu viel.
Schlechte Laune deluxe!
Ich wollte nur noch die bevorstehenden Termine abhaken, um dann endlich meine Ruhe zu haben.
Aber die hab ich natürlich nicht, weil immer was neues dazu kommt.
Ich kann das Leben nicht anhalten (ich glaube: zum Glück!).

Also muss ich das ändern, was ich ändern kann: MICH!
Bzw. meine Einstellung.
Also hab ich mal in mich geschaut und vor allem gefühlt.
Heraus kam: Selbst schöne Dinge waren zuviel und anstrengend, sprich: z.B. Date mit Mann.
Hmm, dacht ich mir, eigentlich ist das doch was schönes und ich freu mich auch drauf, aber weil der Schleier *alles zuviel* eben über alles hing, konnte ich das nicht erkennen.
Also lüftete ich den Schleier und da kam noch was zum Vorschein: Mein alter Leistungsdruck. Hallo? Ich muss doch mit Mann gar nix leisten. Nur in die Bahn einsteigen und bei ihm aussteigen. Fertig.
Und so wurde es immer leichter und freudiger.
Das Treffen wurde dann auch sehr schön :-)))

Aber ich entdeckte noch etwas: Ich zwang mich schon wieder zu Dingen, die ich nicht tun wollte (und auch nicht musste!).
Warum? Ja weil es der andere erwartete!! Altes, sehr altes Verhaltensmuster.
Also paar Dinge abgesagt. Keiner riss mir der Kopf ab. Es war eh nix wichtiges. Aber, auch ein alter Glaubenssatz heißt eben: Wer A sagt, muss auch B sagen.
Scheißdreck. Muss man nicht, man kann auch M sagen. SO!

Und schon fühlte sich mein Leben wieder machbar und gut an.
Vor allem weil ich meine inneren Landschaften (Bedürfnisse, Gefühle) wieder wahr und ernst nahm.
Ich fühle mich um Tonnen leichter.

Nach dem Date, dacht ich mir, kaufst auch gleich noch 2 Geschenke. In meinem Lieblingsviertel. Da fühle ich mich immer sehr sehr wohl.
Außerdem geistert mir schon seit Tagen durch den Kopf: "Du musst noch zum Friseur." Mein halbjährlicher Termin stand an. So kam es, dass ich bei einem noch nie gewesenen, sehr netten Friseur landete.
Ich mag ja kein großes Brimborium. Es muss schnell gehen und keine extravaganten Frisuren.
Da ich mir erst heute morgen die Haare wusch, fiel das schon mal aus und getrocknet waren sie auch schnell, weil ich eben SAGTE ich steck sie dann eh hoch.
Alles perfekt für 14,- plus Trinkgeld!

So fuhr ich glücklich nach Hause und nun steht eine dampfende Kaffetasse vor mir mit einer Nussecke. Draußen ist das typische Winterlicht, dass ich so sehr liebe, bei dem man meint, es sei erst 8 Uhr morgens. Und die Sonne küsst den ersten Schnee.

Heute bin ich glücklich!
Jawoll :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen