Dienstag, 15. Oktober 2013

Musik

Meine ganze Musik auszumisten und das geeignete Gerät für mp3 zu finden, mutiert zum Mammutprojekt. Nix mit Einfachheit.
Kassetten ausmisten, deren Lieder ich auch auf CD habe, ist da echt das kleinste Ding (ich hab die doppelt, da ich früher im Auto nur Kassette hören konnte).

Dann gehts weiter: Kassetten die ich schon lange nicht mehr gehört habe, laufen jetzt wieder.
Weil ich ja wissen muss: Behalten oder nicht?!

Und da taten sich 2 Dinge auf:
- zum einen Kassetten, die mir jemand als Freundschafts/Liebesbeweis bespielte und schenkte.
Gefallen mir die Lieder: Behalten. Wenn nicht: weg damit, mit einem positiven, lieben Gedanken an den damaligen Schenker.
- das andere war ein alter Glaubenssatz:
Ich muss auf ewig und immer dieselbe Musik hören!
Das tun meine Eltern. Dürfen sie ja, ist mir ja egal.
Nur, ich hab dieses Verhalten ungefragt einfach übernommen.
Jetzt habe ich für mich entschieden bzw. mir erlaubt:
Mein Musikstil ändert sich immer wieder und das ist in Ordnung.
Ich muss nicht zwanghaft an alten (Liedern) festhalten.

Ach ist das schön.
So leicht.
So frei.
Spannnend was da so alles passiert....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen