Mittwoch, 7. August 2013

Mein Fernseher

Einen üblichen, ganz normalen Fernseher besitze ich seit über 12 Jahren nicht mehr.
Und er hat mir nie gefehlt.

Seit ca. 2 Jahren schaue ich hin und wieder in den Mediatheken der Sender, ob was interessantes dabei ist. Meist Dokus oder Krimis.
Gerade der "Tatort" hat es mir angetan. Bin ich doch gar kein Krimifan, weder lesend, noch sehend.
Aber....mit guten Schauspielern ist das was anderes:
Die gute Odenthal ist mir einfach sehr sympathisch, allein von ihrem Äußeren.
Thiel und Boerne fand ich 3-4x noch recht lustig, inzwischen nur noch affig und nervig.
Bootz...kein Kommentar nur....*schwärm-schmelz* und sein Kollege  Lannert ein wenig dröpelig aber goldig.
Die Folge "bittere Trauben" vom letzten Sonntag war ja sehr ruhig, so gefällt mir das, ich brauch wenig hektische Verfolgungen und Dramen, außerdem mag ich den Maximilan Brückner mit seiner bayrischen Art und dem trockenen Humor seines Kollegen. Ebenso bei Batic und Leitmayr.
Ach ich könnt jetzt zu allen Ermittlern was schreiben :-)

Was ich eher sagen wollte:
Mein Fernseher ist draußen.
Meine Fensterscheibe ist meine Mattscheibe.

Letztens ließ ich so den Abend ausklingen,
saß in meinem Kinosessel
auf meinem Balkon und sah dem Treiber meiner Nachbarn und der Fußgänger zu.
Da kam sie: Eine wunderschöne dunkelgraue Dogge mit schwarzen Flecken. Wie sie so majestätisch dahin stolzierte. Größer als das Kind, das an der Hand der Mutter lief. Ewig könnte ich so einem Hund zuschauen....

Ich ließ meinen Blick streifen und blieb an der Straßenlaterne hängen....NEIN!
Doch!
Da saß wahrhaftig ein Storch! Der erste freie Storch den ich sah. Toll! Wahnsinn! Trotz 28 Grad pure Gänsehaut.
Lange konnte ich ihn anschauen. Dann breitete er die Flügel aus, ließ sich fallen, bis kurz über der Straße, schwang sich nach oben...zwei-drei Flügelschläge, dann wieder ein dahin gleiten lassen...Wahnsinn...er drehte 3 Runden über den Platz, um dann ganz davon zu fliegen. So schön!!!

Gestern dann ein Himmelsschauspiel. Wieder saß ich auf dem Balkon, schwarze Wolken drängten sich über den blauen Himmel, Blitze zuckten und ein fernes Donnern war zu hören. Leider kein Regen. Ich mag keine *trockenen Gewitter*.
Später beleuchtete die knallrote Abendsonne das gegenüberliegende Haus, während dahinter weiter schwarze Wolken sich auftürmten. Welche Farbenpracht!!!
Einfach schön.
Ich liebe es.
Werde da auch immer sehr dankbar.

Und dann war gestern die alljährliche Bootstour mit bestfriend, im nicht ganz so knallroten Gummiboot:

Einzigste Regel an diesem Ritual:
Keinen See zweimal hintereinander befahren.
Da es im wunderschönen Oberbayern genug davon gibt, werden wir wohl so 10-15 Jahre brauchen, um wieder beim ersten See zu landen.
Außerdem haben wir es bis jetzt auch immer geschafft, immer einen See zu finden, den einer von uns noch gar nicht kennt.

Alles in allem:
Wie immer. Ein voller Erfolg!

Kommentare:

  1. Schön, so wundervoll Positives von dir zu lesen...

    Liebste Grüße sende ich dir,
    Louise

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade ins "SOKO-Fieber" gefallen und schaue das sehr gerne. Ist mir lieber als diese amerikanischen Serien, in denen immer alles so "Puckerzuckermässig" rüberkommt und wo alle immer perfekt aussehen. Tatort schau ich auch ab und an. Warum auch nicht? Ich hab zwar nen alten Fernseher, aber ich schaue recht gezielt fern.

    Hach ja, das beste Fernsehprogramm bietet noch immer das Leben selbst und die Natur, gell?

    Schön, dass euer Ausflug so gut gelungen ist.

    Lg
    Maja (die Heimkehrerin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne Amy-Sachen seh ich auch ungern, egal was, das ist immer so übertrieben und überspitzt alles.
      Ja draußen da is alles echt und live und pur ;-)

      LG

      Löschen