Mittwoch, 21. August 2013

Dienst nach Vorschrift

Wie jedes Jahr fragte mich Family X, denen ich 2x im Monat etwas im Haushalt helfe, ob ich deren Haus-und Tierbetreuung im Urlaub übernehmen möchte.

Es ist spannend, wie sich die Belastung/Anforderung jedes Jahr steigert und ich dabei lernen kann, meine Kraft einzuteilen.
Im 1. Jahr war es nur Post, Blumen und mal nach dem rechten schauen.
Im 2. Jahr war es alle 2 Tage auch das Aquarium mit zu versorgen, es gab allerlei Todesfälle plus Schneckenplage und ich konnte auch hier üben, es nicht als mein Versagen anzusehen und meine Schuldgefühle gleich weiter zu schicken.
Nun, im 3. Jahr sind es schon 2 Aquarien plus Hamster.
Heißt, ich muss jeden Tag vorbei schauen.

Es gibt eine ausführliche Liste und ich wurde genau eingewiesen, was wie zu tun ist.
Und jetzt kommt mal wieder eine meiner Hauptlernaufgaben:
Nur das tun, was verlangt wird. Damit sind die (Family) schon mehr als glücklich. Ich muss nicht noch x und y dazu packen und 150% geben.

Meine innere Soldatin und Perfektionistin mit in Urlaub schicken.Es muss kein Staatsakt werden.
Wenn was daneben geht, ist das nicht schlimm (die Family ist da sehr gelassen).

Stattdessen:

Mich zurück halten.
Wenn ich wieder gehe, nicht ewig rumhirnen, ob ich alles richtig und auch genug getan habe.
Locker bleiben!
Es leicht nehmen! (Federn!!!) Es mir auch mal leicht machen.Jeden Tag mindestens 15 Minuten vors Aquarium setzen und zuschauen, weil das sehr entspannt.
Entspannt (nicht wieder alles verkrampfen) hin-und heimradeln.
Oder auch mal wieder achtsames gehen üben.
Mit einem kleinen Umweg komme ich sogar über einen Park zu deren Haus, also kein Auto und Lärm!
Es hetzt mich keiner.
2x die Woche Lebendkontrolle und Spielzeit (freu!) mit Hamster reicht. Ist halt blöd, weil der erst  um 21h munter wird.


Bin gespannt, wie mir das gelingen wird.
Nicht, dass ich jetzt wieder perfekt (!) alles entspannt und locker machen will...auch das kann ich hervorragend :-)

Einatmen.

Bauch locker lassen.

Lächeln.

Ausatmen.

Kommentare:

  1. das klingt sehr nett, aber auch sehr anspruchsvoll - dein homesitting-auftrag.
    ich hoffe, es wird angemessen honoriert?
    viel spaß und liebe grüße!
    mo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mo jour, nein es ist recht harmlos, da ich nur für die Grunderhaltung sorgen muss, wie futtern etwas sauber machen. Die große Pflege machen die dann wieder.
      UND: ich werde deren Garten genießen. Ruhig, ohne Baulärm. Ein Traum.
      Ja sie zeigen sich immer sehr erkenntlich.
      ciao

      Löschen
  2. Hey,
    na das klingt doch nach einem Plan. Drücke dir ganz doll die Daumen, dass es so klappt wie du es möchtest. Federleicht.
    Die Family kann sehr froh sein jemanden zu haben, der die Aufgaben so ernst nimmt und gut machen möchte:-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke, ja bin auch gespannt. Weil diese Überanstrengung mach ich ja bei jeder Arbeit, ob zuhause oder bei anderen. Das is mein Problem.
      Etwas mehr Lockerheit und Schludrigkeit hätte mir einiges erspart ;)
      LG

      Löschen