Sonntag, 7. Juli 2013

So ist das...

Da mich also in den letzten Tagen, das virtuelle, digitale und mobile Desaster zunehmends mehr nervte, frönte ich so analogen Dingen wie: Holzschatulle anmalen und verzieren und Sonnen baden am See.
Dabei (bei letzterem) entdeckt, dass sich nicht nur mein innerer Saboteur und Kritiker ständig meldet, sondern auch mein innerer Moralapostel:
Kam da ein junger Vater nebst Tochter plus Hund.
Hund sprang begeistert in den See.
Immer und immer wieder.
Sofort stand der Apostel stramm da und moserte (innerlich) was von:

Hunde dürfen hier zwischen Mai-Oktober, also in der Badesaison, nicht sein. Weder auf der Wiese noch am/im See!!!

Missbilligend sah ich dem wilden Treiben einige Minuten zu.
Bis mir einfiel:
Dass ich doch liebend gern spielenden Hunde zu sehe!
Mir is das wurscht, wenn die im Wasser sind.

Ehrlich,
da ekelts mich vor manchen Mitmenschen mehr, wenn ich sehe, dass die ihre schuppigen, verpickelten, fettigen, schwitzigen (...) Körper ins Wasser wuchten...

Sich wieder mehr dem analogen Leben zuwenden,
beschrieb auch der Raumgewinner
hier:
raumgewinner.blog.de/2013/06/04/autor-analoges-schalentier-langsam-langweilig-gruene-nachtleiche-9ten-nussknacker-16088859/

Kommentare:

  1. Liebe Regenfrau,

    Dein Post heute hat uns dazu gebracht dazu was zu bloggen... ich möchte es Dir sagen, weil wir dich ja auch gerne lesen.

    Deine Beschreibung von ekelig, passt halt ziemlich auf uns, und da war es uns nicht möglich sich zu distanzieren.

    Wir wollen damit nicht verletzen oder so, nur sagen was es mit uns macht.

    Liebe Grüße
    anja und die sterne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo naja,
    der Vollständigkeit halber, hier nochmal meine Antwort drauf.
    Ich meinte mit "fettig" nicht Dickleibigkeit! Sondern z.B. fettige ungepflegte Haare!!

    Ja manchmal schreibt/tut man was, ohne drüber nachzudenken.
    Ich würde von mir selbst behaupten (was wahrscheinlich wiederum auch viele von sich denken), dass ich sehr tolerant gegenüber Menschen bin.
    Meistens nehme ich gar nicht groß wahr was die anderen so anziehen, ob und wie sie sich stylen, tun oder nicht tun.
    Ich habe Menschen kennen gelernt die ständig über andere Menschen lästern.
    Das ist mir fremd. Es kommt vielleicht 2x im Jahr vor.
    Ich würde auch nie andere Menschen direkt öffentlich anpöbeln wegen ihres Gewichtes, Schuppen usw.
    Ich habe geschrieben, was das in mir auslöst, weil ich das Problem vor allem oft in Hallenbädern habe.
    Ich weiß auch wie es ist, mit solch verletzenden Äußerungen konfrontiert zu werden, obwohl ich keines der "Merkmale" erfülle. Aber wenn Menschen zuhauen wollen, finden sie immer irgendwas.
    Das führte soweit, dass auch ich mich nicht mehr an den See, überhaupt in die Öffentlichkeit, getraut habe.

    Das soll keine Rechtfertigung ect. sein, sondern nur noch meine weiteren Gedanken.
    Und erst hatte ich auch überlegt den Teil aus dem Blog wieder zu löschen.
    Aber ich lasse es, ich fühle eben manchmal so.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kopiere meine Antwort auch noch mal hier zu dir rüber :-)
      *************************************************************************
      Danke, dass Du dazu geschrieben hast!
      Ich habe sowas bisher auch nicht bei dir gelesen soweit ich weiß und ich weiß ja auch, das du auch deinen Weg gehst.

      Mein denken ist, dass so etwas öffentlich zu schreiben andere verletzt, aber auch das es andere lesen die nicht so Reflektiert sind und sich nur bestätigt sehen in ihrem vielleicht Verletzenden Verhalten anderen gegenüber. Es schreiben ja viele so oder ähnlich... weil es eben allgemein akzeptiert ist. Leider.

      Liebe Grüße sende ich zu dir

      Löschen