Mittwoch, 26. Juni 2013

Was heißes...

 Heute mal wieder was für die Ohren:
Klingt herrlich abgefahren, find ich und ich find es auch spannend, die Musiker zu beobachten, irgendwie sind alle sehr authentisch...



Und sonst so?
Bei der Tafel heute:
 ich plaudere mit einer alleinerziehenden Mutter.
Sie erzählt, dass ihre kleine Tochter bald ins Landschulheim fährt, aber eigentlich gar nicht will.
Sie erzählt auch, in einem lustigen-fröhlichen Plauderton, WIE es da zugeht..u.a. dürfen die Kinder nicht selbst entscheiden, ob sie viel oder weniger Essen wollen.
Jeder bekommt dieselbe Portion (riesige!) und wehe es wird was weggeschmissen.
Einigen wurde daraufhin schlecht (logisch) was die Herbergsleuten zu übelsten Schimpftiraden anstachelte.
Der Balkon darf nicht betreten werden...wegen
EINSTURZGEFAHR!
Das alles wisse sie von ihrer ersten Tochter.

Ich hatte schon Gänsehaut bis unters Haar, meine Kinnlade fiel immer weiter runter, ziemlich entsetzt fragte ich sie dann endlich...ganz ernst und ganz langsam...ob sie wirklich ihr Kind da hinschicken wolle????
Noch dazu, dass sich das Kind schon mit Händen und Füßen sträubt!!!
Da überlegte sie...und schwieg nachdenklich.
Un-glaub-lich.
Das ist eben das, was auch Alice Miller immer wieder schrieb: Solch seelischen Grausamkeiten sind einfach schon viel zu normal in unserem Alltag.

"Und sonst so" Teil 2:

Heute kam Post von der Rentenversicherung.
Verlängerung der EU-Rente bis Dez. 2014.
Wie immer: Eine Achterbahn der Gefühle.
So ganz realisiert hab ich es noch nicht, sondern gehe mal wieder meinem Hobby nach: Extreme-Ablenkung deluxe.

Kommentare:

  1. Es ist unfassbar, was Leute ihren Kindern mit einem Lachen im Gesicht antun und auch noch glauben, es sei das Beste fürs Kind! Wie gut, dass Du sie mal drauf angesprochen hast, ob sie das ernst meint... Für mich läuft sowas ja schon unter Kindesmisshandlung! Alice Miller hat Recht - solche seelischen Grausamkeiten sind heutzutage normal und wer das nicht aushält ist angeblich zu labil und wird schnell als psychisch krank abgestuft.

    Ich würd mich nicht ablenken sondern mal dahin schauen - wo liegt das Problem? Du hast jetzt genügend Zeit um weiter zu gesunden und Deinen Weg zu finden. Sei doch froh, dass Du diese Möglichkeit eingeräumt bekommst und sieh es mal so - wenn Du wieder fit genug bist, kannst Du sicher auch vor dem Dezember 2014 aus der Rente raus. Raus geht immer - von daher würd ich mir einfach die Zeit nehmen, die es braucht. Oder würdest Du tatsächlich den Druck vom JC täglich aushalten wollen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ablenken war bis jetzt immer so..beim 1.Antrag, bei der 1.Verlängerung und nun bei der 2. auch. Das ist so. Es ist immer ähnlich...so krank bin ich...so kaputt...manchmal mein ich ja doch ich stell mich nur an und meine Family is eigentlich nich so schlimme...
      vielleicht kennst Du das Gefühl wenn man nen Klinikbericht zu lesen bekommt und nur staunt...Die Verdrängung funktioniert nicht mehr.
      Klar kann ich aus der Rente raus,das andere zum oben genannten is aber auch: komm ich da wirklich selber raus, geb ich nicht irgendwann einfach auf und versumpfe...ect..pp
      Darum gehts...

      Das Landschulheim war wohl unter Hitler ein sehr übles Kinderheim, vielleicht waren die Leute dort selber Kinder....

      Löschen
    2. Ja, ich kenne diese Gedanken ja auch, die Du beschreibst. Ich frag mich heute auch noch oft "bin das wirklich ich, die da alle 6 Wochen zum Psychiater geht und jetzt schon fast 1 Jahr krankgeschrieben ist". Die Angst vorm versumpfen kenne ich auch - aber solange wir doch an uns arbeiten und weiter genesen, werden wir auch nicht versumpfen. Ich glaube, versumpfen tuste nur, wenn du dich aufgibst und das wirst Du sicher nicht tun.

      *ürgs* Ist ja mal ne heftige Story mit dem Landschulheim. Wurde aber sehr vieles in der Hitlerzeit eingeführt, es gibt sogar Schriften darüber, wie man einen Säugling zu behandeln hat - man sollte ihn sich "unterwerfen" weil das Kind einen sonst "terrorisiert". So ein Quark - Babies können halt ihre Bedürfnisse nur mit Weinen ausdrücken und das als Grund zur Unterwerfung anzusehen, ist schon sehr krank!

      Ich hoffe, Dir gehts heute besser und der Schock ist größtenteils verdaut.

      Lg

      Löschen
  2. Das Video gefällt mir sehr! Danke fürs reinstellen!

    Ja, das mir dieser Mutter... ich finde es Klasse, das Du so reagiert hast! Vielleicht hast du damit ja ein Samenkorn gepflanzt... ich wünsche es den Kindern!

    Wir sind ja inzwischen ganz berentet, aber kann gut verstehen, das es verschiedene Gefühle macht! Auch immer mal wieder.

    Sende dir viele liebe Grüße
    anja und die sterne

    AntwortenLöschen
  3. Danke Euch!
    Ja ich hoffe sehr, dass sie noch mehr nachdenkt oder eher: nachfühlt!
    Liebe Grüße ;-)

    AntwortenLöschen