Donnerstag, 20. Juni 2013

Nur kurz

Nur noch kurz dauert die Hitze (hoffentlich).

Nur kurz ging ich heut in einen Laden und fand hübsche Unterwäsche. Die Kassiererin war eine richtig bayrische Oma, paßte so gar nicht in den quietschbunten Schuppen mit lauter Modeschmuck, Accessoires und Co.
Wir haben uns prächtig verstanden. Und als sie mir die neuen Errungenschaften in eine Apotheker-Tüte tat (ihre gingen aus und sie lieh sich welche von der Apo gegenüber) haben wir noch mehr gelacht. "Da ahnt doch keiner welch sündigen Dinger sich da drin befinden!"
Ich glaub das nächste Mal, wenn ich an dem Bahnhof noch Zeit habe, besuche ich sie.

Nur kurz plane ich meist meine Aktivitäten. Das ärgert mich manchmal, weil ich dann denke: oh super, tolles Wochenende und wieder nix geplant.
Genauso jetzt: Sommersonnwende und fast Vollmond.
Was für eine Zeit!
Was für eine Energie! Ich mag da noch was besonderes machen.
Vielleicht fällt mir was ein...

Nur kurz werd ich jetzt ein wenig Siesta halten...
oder auch etwas länger... :-)

Kommentare:

  1. Hach, hört sich schön an, das Gespräch mit der bayrischen Oma! Wie schön, wenn wieder Raum und Energie für solche Anekdoten frei wird, gell?

    Ich plane auch nur kurz, weil ich noch viel zu oft Angst hab, dass ich, wenn ich auf lange Zeit plane, an dem betreffenden Tag dann doch nicht kann aufgrund der Psyche. Mich nervt das oft auch, aber ich hoffe, dass sich auch das irgendwann mal ändert.

    Sag mal Regenfrau, feierst Du die Sommersonnenwende bzw. die Jahreskreisfeste? Ich würd ja sooo gerne, aber hier in der Stadt fand da nix statt und allein hatte ich keine Lust. Schade find ichs, weil die Energie, wie Du sagst, so toll ist...

    Gute Nacht :)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen ;-)
    Ja solch Begegnungen sind Nahrung (Hühnersuppe!*g*) für die Seele.
    Beim rausegehen fand ich noch ne schöne Tasche, SIE riet mir ab, das sei Schrott halte nicht lange...wer bitteschön is denn noch so ehrlich??

    Ich glaub ich plane nicht, aus Verdrängung, wegen wenig Bewußtsein oder so...ich finds schade, weil die Zeit so schnell vergeht. Hinsetzen und planen! Nur so können doch auch Wünsche Wirklichkeit werden.

    Die anderen Jahresfeste feier ich nicht (hatte ich genug im Kiga) aber wir machen uns ja zur längsten Nacht des Jahres auch viele Kerzen ect. an, Weihnachten is ja ein Lichtfest.
    Und ich hab sehr schöne Sonnwendfeiern mitgemacht und generell zu der Zeit (weil eben lange laue Abende) tolle Sachen erlebt.
    Letztes jahr hab ich es ja auch genossen:
    http://regenfrau.blogspot.de/2012/06/eine-wanderung-ein-feuer-und.html

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen :)

    Apropo Hühnersuppe - steht grad aufm Herd und köchelt vor sich hin! *lach*

    Stimmt, soviel Ehrlichkeit kriegt man nicht so oft!

    Ich weiss nicht, ob man immer Pläne machen muss, vieles ging bei mir ohne Plan besser. Wichtig ist, dass man sich seiner Wünsche bewusst wird und die Mittel und Wege zu diesen hin erkennt und geht. Aber ich kann auch verstehen was Du meinst. Vielleicht ist einfach auch noch nicht die Zeit und der Raum fürs planen frei? Heisst ja nicht, dass das nie was wird.

    Danke für den Link, schau ich gleich gerne mal rein!

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen